5 Frisuren, die dein Gesicht schmaler wirken lassen

Diese Starlooks beweisen es

Ob Doppelkinn, ein zu rundes Gesicht, Pausbacken oder zu hohe Wangenknochen – fast jede Frau hat etwas an sich auszusetzen. Und auch wenn es gerade diese kleinen „Makel“ sind, die uns zu dem machen was wir sind, kennen auch wir das Gefühl der Unzufriedenheit. Deshalb zeigen wir dir mit Hilfe zahlreicher Starlooks, wie du dein Gesicht optisch schlanker schummeln kannst, ganz ohne hungern. Und Entwarnung: Selbst, wenn du keine Lust hast zur Schere zu greifen, findest du nützliche Tipps. 

Coole Beach Waves 

Sie sehen nicht nur total lässig aus und lassen dich weiblich und sexy wirken, sondern machen dein Gesicht auch schlanker. Der Trick: Durch die wellige Kontur wird die Wahrnehmung deines Gegenübers so verwirrt, dass er oder sie die tatsächliche Kontur deines Gesichts nicht mehr richtig einordnen kann. Vor allem in gestuften Haaren wirken Beach Waves super natürlich und harmonisch. Model Gigi Hadid zeigt, wie es richtig geht. 

Embed from Getty Images

Der klassische Mittelscheitel

Wenn du deine Haare mittig scheitelst und die vorderen Strähnen frei ins Gesicht fallen lässt, decken sie automatisch die äußeren Partien deines Gesichts ab. Dadurch wirken deine Wangenknochen gleich viel schmaler. Unser Tipp: Bei glatten Haaren kann ein Mittelscheitel schnell streng wirken. Auch hier eignen sich Beach Waves wunderbar, um deiner Frisur mehr Lässigkeit zu verleihen. Jennifer Anniston setzt schon seit Jahren auf den klassischen Mittelscheitel. Wir finden, der Look steht ihr super. 

Embed from Getty Images

Ein fransiger oder seitlicher Pony

Ob runde Backen oder breite Wangenknochen – der Pony ist ein wahres Allroundtalent, wenn es darum geht, das Gesicht schmaler zu mogeln. Aber aufgepasst, denn ist er wiederum zu kurz oder zu akkurat geschnitten, bewirkt er genau das Gegenteil und betont eine runde Gesichtsform. Wichtig ist also die richtige Art und Weise. Ein herausgewachsener Pony, auch Gringe genannt, der kurz unter den Wangenknochen endet, kaschiert beispielsweise breite Wangenknochen. Runden Gesichertn schmeichelt zudem ein Pony, der an den Seiten fransig ausläuft. So wirkt das Gesicht weniger voluminös. 

 

Embed from Getty Images

 

Der Dutt, egal ob im Undone- oder Sleek-Look 

Wie versprochen, haben wir auch was für die Friseurscheuen in Petto. Denn auch runden Gesichtern stehen Zöpfe und Dutts. Wer denkt, dass ein Dutt die angebliche Problemzone erst recht betont, dem müssen wir zwar vorerst Recht geben, ABER wenn du den Dutt folgendermaßen stylst, sieht die Welt – oder dein Gesicht - bereits ganz anders aus.  

 

Embed from Getty Images

 

Zum einen hast du die Möglichkeit des Messy-Buns, wie ihn beispielsweise Rihanna trägt. Dabei bindest du deine Haare nicht streng am Hinterkopf zusammen, sondern möglichst locker. Je unordentlicher, desto besser. Wenn dann noch ein paar Haarsträhnen in dein Gesicht fallen – perfekt! So wird dein Gesicht optimal umspielt. 

Embed from Getty Images

Aber auch der hohe Dutt ist eine Option. Die streng zurückgebundenen Haare bewirken nahezu einen Botox-Effekt für dein Gesicht, da deine Gesichtszüge optisch leicht nach oben gezogen werden. Bestes Beispiel: der sleeky Dutt von Rita Ora.

Der Long Bob

Ob Jennifer LawrenceKim Kardashian oder "How I Met Your Mother"-Star Cobie Smulders, der Long Bob oder auch Lob steht so gut wie jedem. Wichtig ist, dass du deine Haare nicht zu kurz schneidest. Optimal ist eine Länge, die etwas über das Kinn hinausgeht, so wird dein Gesicht optisch verlängert und wirkt gleichzeitig schmaler. Ein schöner Nebeneffekt - durch den kürzeren Schnitt greift die Schwerkraft weniger, sodass deine Haare nicht so schnell hängen bzw. platt aussehen. Der Long Bob lässt sich zudem super mit einem stufigen Pony kombinieren. In dem ein Teil deiner Schläfen und Wangenknochen verdeckt wird, wird der Schmälerungseffekt sogar verstärkt. Dieser Schnitt ist besonders für herzförmige Gesichter geeignet. 

 

Embed from Getty Images

 

Also merke:

Um immer gut gestylt zu sein, solltest du dir die folgenden Do's and Dont's merken. Denn auch wenn es viele Frisuren gibt, die einem runden Gesicht schmeicheln, gibt es genauso viele Haarschnitte, von denen du lieber die Finger lassen solltest. 

Do's:
Stufenschnitt, Strähnen, Beach Waves, schräger Pony, Long Bob, hoher Dutt

Dont's:
langes, gerades Haar, gerader Pony, kurzer Pony, Kurzhaarschnitt
 

 

Das könnte dich auch interessieren: 

Traum-Haare: Die Tipps der deutschen Promi-Friseure

Glass Hair: So stylst du den Haartrend richtig

Beach Waves: Schritt für Schritt zum Strandlook
 

Bist du zufrieden mit deinem Aussehen?

%
0
%
0