Cellulite: Das hilft wirklich

Beauty-Lexikon: Das hilft wirklich bei Cellulite

Jede Woche haben wir die Top-Lösung für sämtliche Schönheitsprobleme – egal, ob es der schnelle Trick für zu Hause oder der Eingriff beim Doc ist. Dieses Mal findest du hier die besten Tipps und Tricks gegen Cellulite. 

© Unsplash/Mike Cox
Cellulite ist keine Seltenheit. Mit den richtigen Tipps und Tricks können wir den Dellen aber entgegenwirken. 

Cellulite: Effektive Mittel für zu Hause 

Egal, ob klein oder groß, dick oder dünn... So viele Frauen kämpfen gegen das gleiche Problem: Cellulite! Die Dellen entstehen, wenn Fettzellen in der Unterhaut Druck auf das schwache Bindegewebe ausüben und bis an die Oberfläche durchdringen. Aber nicht mit uns! Wir sagen der Orangenhaut den Kampf an und bedienen uns dafür bei den Wunderwaffen der Natur. Öle und Cremes mit Birkenblättern haben eine glättende Wirkung und unterstützen die Festigung des Bindegewebes. Und auch Ginko wirkt auf der Haut straffend und regenerierend. Für die doppelte Power kombiniert man die Wirkstoffe mit einer anregenden Massage. Denn durch das Kneten wird die Durchblutung angeregt und die Haut so sichtbar straffer.

Hier kannst du effektive Mittel shoppen:

© PR

1. Weleda "Bio Birken Cellulite-Öl", hier für ca. 14 Euro shoppen
2. Sarah Chapman "Beauty Walze", hier für ca. 31 Euro shoppen
3. AHAVA "Deadsea Salt Mineral Body Shaper", hier für ca. 24 Euro shoppen

Bodyshaping durch gezielte Wärme

Das klingt fast ein bisschen zu schön, um wahr zu sein, funktioniert aber wirklich! Velashape ist eine nicht-invasive Behandlung, die den Körper formt, strafft und so die Cellulite bekämpft. Clou des ganzen ist die Kombination aus verschiedenen Techniken in einem Gerät. Infrarotlicht und Radiofrequenzen sorgen für die nötige Tiefenwärme, um die Fettzellen dauerhaft zu schädigen und zu zerstören.

Massageroller und eine Vakuum-Funktion glätten nachhaltig die Hautoberfläche und kurbeln die Durchblutung an. Dadurch wird auch das Lymphsystem angeregt, das die zerstörten Fettzellen aus dem Körper schleust und ausscheidet. On top stimuliert die Behandlung auch noch die eigene Kollagenproduktion und führt damit zu einem strafferen und glatteren Hautbild.

Weitere Pluspunkte: Es gibt keine Ausfallzeiten, Narkose oder Schmerzen. Wie oft man die Behandlung durchführen muss, hängt von der jeweiligen Ausprägung der Cellulite ab. In der Regel sind nach der vierten Sitzung erste Erfolge sichtbar. Für ein bestmögliches Ergebnis werden acht bis zehn Sitzungen empfohlen. Die Behandlung dauert ungefähr 40 Minuten und startet ab ca. 150 Euro pro Sitzung. Und übrigens: Auch vor den Promi-Ladys macht Cellulite nicht halt! Kim Kardashian steht zu ihren Dellen und ist bekennender Velashape-Fan!

Nach einer Behandlung einen Knackpo

Beim Beauty Doc bekommt man buchstäblich sein Fett weg! Denn wenn andere Methoden nicht das gewünschte Ergebnis bringen, hilft oft nur noch eine klassische Fettabsaugung. An den Oberschenkeln zeichnet sich Cellulite meistens durch schwaches Bindegewebe in Kombination mit zu viel Fettgewebe aus. Und genau da kommt dann die sogenannte Liposuktion ins Spiel.

Was wird gemacht?

"Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch werden die zu behandelnden Regionen angezeichnet und lokal betäubt. Dann wird mithilfe einer dünnen Kanüle das Fett abgesaugt. Auf diese Weise wird die Fettschicht so weit reduziert, bis die Oberschenkel harmonisch geformt sind. Durch den Eingriff entsteht eine gewollte Entzündung, die zur Bildung von Kollagen führt. Das sorgt dann dafür, dass sich das Bindegewebe zusammenziehen kann und die Hautoberfläche straffer wird. Der Eingriff selbst dauert in der Regel rund eine Stunde."

Was muss ich beachten?

"Nach der Behandlung sollte für mindestens drei Wochen ein Kompressionsmieder getragen werden, um die Heilungsphase zu unterstützen und die Schwellungen zu reduzieren. Außerdem sollten die Oberschenkel geschont werden, weshalb Sport erst nach drei Wochen wieder erlaubt ist."

Wie lang hält das Ergebnis?

"Das Ergebnis hält prinzipiell Jahre. Da Cellulite aber auch eine Folge des Alterungsprozesses ist und man weiter altert, kann es sein, dass der Eingriff gegebenenfalls wiederholt werden muss."

Was kostet der Eingriff?

"Die Kosten starten bei ca. 2.400 Euro." Infos: dariusalamouti.de

Noch mehr Infos zum Thema Beauty-Treatments und Co. findest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Verwendete Quellen: OK!

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...