Experten-Meinung vom Beauty Doc: DAS hat Angelina Jolie aktuell machen lassen!

Auf einmal sieht die Schauspielerin ganz aufgepolstert aus...

Das ist Angelina Jolie im Herbst 2016, doch so sieht die Schauspielerin nun nicht mehr aus... Die aktuellsten Fotos zeigen Angelina Jolie in Afrika und sie sieht deutlich praller und verändert aus. Gerade die Seitenanischt ihres zarten Gesichts zeigt, dass Angelin ein bisschen beim Beauty Doc nachgeholfen haben muss. Im

Sie ist eine von Hollywoods schönsten Frauen, doch auch an ihr geht das Alter nicht spurlos vorbei: Angelina Jolie, 42! Die Schauspielerin reichte im letzten Jahr die Scheidung von ihrem Ex-Mann und Vater von drei der sechs Kindern ein, Brad Pitt, 53. Diesen privaten Trouble sah man Angelina Jolie auch wirklich an. Nun sieht die Schauspielerin erstaunlich frisch und erholt aus. Wir haben unseren Experten Dr. Eckart Knoche aus der S-thetic Klinik in Hamburg gefragt, was da denn los ist?!

Doktor Knoche hat gemeinsam mit uns auf die aktuellsten Bilder von dem Sexsymbol Angelina Jolie geschaut:

Auf dem Bild aus dem letzten Jahr wirkt Frau Jolie etwas müder und „eingefallener“, sie hat dunkle Augenringe und eine etwas eingefallene Schläfen- und hintere Wangenregion. Auf den aktuellen Fotos sieht sie frischer und erholter aus. Das ist nicht nur auf weniger privaten Stress zurückzuführen, denn im Vergleich zum Vorjahr ist die Schläfenregion aufgepolstert, ebenso der Bereich unter den Augen sowie die hinteren Wangen. Weiterhin ist die Stirn glatter, wie man bei näherer Betrachtung sieht.

 

Frau Jolie wurde von einem sehr erfahrenen Kollegen nach neuesten Erkenntnissen mit Hyaluron und Botulinumtoxin behandelt.

 

Sie wirkt frischer aber nicht künstlich. Der Charakter Ihres Gesichtes ist erhalten. Die neuesten Behandlungstechniken legen Wert auf natürliche Ergebnisse. Mit zunehmendem Alter verlieren wir Volumen im Gesicht. Diese Veränderungen werden mittlerweile behandelt, Falten nicht einfach nur noch „aufgespritzt“. Gute Ärzte verwenden dafür moderne Präparate und Spezialkanülen, die weniger Schwellungen verursachen. Die Verwendung von Botulinumtoxin wird ebenfalls an die individuellen Bedürfnisse angepasst. Natürlichkeit ist das oberste Ziel.

Auf jeden Fall sieht die Schauspielerin wieder richtig erholt aus und das, obwohl sie es privat in den letzten Monaten mit Brad Pitt nicht so leicht hatte...

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei