Gesichtsreinigung: Die 5 besten Reinigungsgele

So sanft war das Make-up-Entfernen noch nie

21.10.2020 14:57 Uhr

Dass die tägliche Gesichtsreinigung der Schlüssel für strahlend-schöne Haut ist, gilt längst als offenes Geheimnis. Wir haben uns nach den besten Reinigungsgelen umgeschaut, die das Make-up und den Schmutz ganz sanft entfernen …

Das sind die 5 besten Reinigungsgele fürs Gesicht 

1. ″Effaclar Schäumendes Reinigungsgel″ von La Roche-Posay

Hier kannst du das Reinigungsgel für ca. 15 Euro shoppen

Wenn du zu fettiger oder unreiner Haut neigst, dann bist du bei dem ″Effaclar Schäumenden Reinigungsgel″ von La Roche-Posay genau richtig. Das Gel befreit die Haut sanft von Unreinheiten, überschüssigem Talg und Schmutzpartikeln – ohne sie dabei auszutrocknen.

Zudem hat das Reinigungsgel eine anti-bakterielle Wirkung, sodass Pickel bekämpft werden können. Dank spezieller Inhaltsstoffe wie beruhigendem Thermalwasser eignet sich die Gesichtsreinigung auch für empfindliche Haut.   

 

 

 

Mehr zum Thema Gesichtspflege:

 

2. ″Micellar Cleansing Gel″ von ACARAA

Hier kannst du das Reinigungsgel für ca. 30 Euro shoppen

Das ″Micellar Cleansing Gel″ von ACARAA eignet sich ebenfalls hervorragend für die Reinigung von fettiger und sensibler Haut. Das Waschgel enthält Mizellen, die Schmutzpartikel und Make-up bei der Gesichtsreinigung einschließen. Anschließend werden sie sanft von der Haut abgetragen. 

Laut Hersteller verfolgt das Reinigungsgel drei Funktionen: schonende Reinigung, klärend wie ein Gesichtswasser und Feuchtigkeit spendend wie eine Pflegecreme. Das enthaltene Aloe-Vera-Gel wirkt wiederum entzündungshemmend, beruhigend und spendet Frische und Klarheit.

3. ″Cleansing Gel″ von lavera

Hier kannst du das Reinigungsgel für ca. 9 Euro shoppen

Von lavera gibt es ebenfalls ein mildes Reinigungsgel, das auch bei sensibler Haut angewendet werden kann. Dank der milden Rezeptur auf Aloe-Vera-Basis wird die Hautbarriere geschont. Der tolle Nebeneffekt: Die natürliche Feuchtigkeit der Haut wird eingeschlossen, dein Teint bleibt straff und prall.

Ein weiterer Pluspunkt: Das ″Cleansing Gel″ von lavera ist frei von synthetischen Duft- und Konservierungsstoffen und vegan!

4. ″Klärendes Waschgel″ von Weleda

Hier kannst du das Reinigungsgel für ca. 9 Euro shoppen

Lästige Pickel und Mitesser sind die Begleiter der unreinen Haut. Mit dem ″Naturally Clear Klärenden Waschgel″ von Weleda hat das aber endlich ein Ende. Das erfrischende Gel reinigt die Haut ganz sanft porentief und entfernt zuverlässig Make-up

Dabei wird die Haut beruhigt und trocknet nicht aus. Überschüssiger Talg und Hautglanz wird reduziert und Hautunreinheiten bekämpft. Ein weiterer Pluspunkt: Das Reinigungsgel ist frei von Rohstoffen tierischen Ursprungs.

5. ″Erfrischendes Waschgel″ von Sante Naturkosmetik

Hier kannst du das Reinigungsgel für ca. 15 Euro shoppen

Mit dem ″Erfrischenden Waschgel″ von Sante Naturkosmetik erhält deine Haut direkt bei der Gesichtsreinigung einen absoluten Frischekick. Das Reinigungsgel enthält Bio-Aloe-Vera und Chiasamen-Extrakt, die die Haut gründlich reinigen, ohne sie dabei auszutrocknen. 

Stattdessen schützt das reinigende Gel die Haut vor dem Austrocknen und spendet dank des belebenden Hydro-Effekts intensive Feuchtigkeit. Laut Hersteller darfst du dich sofort über ein angenehmes Hautgefühl freuen. Das Produkt ist vegan und frei von schädlichen Inhaltsstoffen und Tierversuchen. Das Reinigungsgel ist für jeden Hauttyp geeignet. 

4 Fehler, die wir bei der Gesichtsreinigung machen

1. Nur abschminken

Einmal schnell das Make-up abgewischt und fertig? Das ist ein großer Fehler! Denn selbst wenn das Gröbste an Schminke weg ist, bleiben noch Rückstände auf der Haut, die später kleine Pickelchen oder Rötungen verursachen können.

Ein Tipp: Nach dem Make-up-Entferner solltest du das Gesicht ein weiteres Mal reinigen! Das sorgt für porentiefe Sauberkeit und befreit von Ablagerung und freien Radikalen. 

2. Die falschen Produkte

Achte bei der Gesichtsreinigung darauf, dass du Reinigungsprodukte passend zu deinem Hauttyp auswählst. Wenn die Haut nach der Anwendung spannt, ist der Cleanser zu aggressiv. Das greift auf Dauer die Schutzschicht der Haut an und lässt diese trocken und rau werden.

Ein Tipp: Mit einem leichten Gel pflegst du vor allem fettige Haut und trocknet diese nicht zu stark aus. Sensible Hauttypen, die schnell zu Rötungen neigen, sollten dagegen eher eine pflegende, etwas reichhaltigere Reinigungsmilch wählen. Ein Öl eignet sich optimal für trockene Haut und sorgt zudem für den extra Feuchtigkeitskick.

3. Eine zu hohe Temperatur

Zu heißes Wasser führt zu Hautirritationen und Rötungen.

Ein Tipp: Die optimale Reinigungstemperatur sollte nicht wärmer als unsere Körpertemperatur von circa 36 Grad Celsius sein. Je heißer das Wasser, desto mehr Talg produziert die Haut. Zum Schluss einfach das Gesicht mit kaltem Wasser befeuchten – das schließt die Poren.

4. Trocken rubbeln

Die sensible Hautoberfläche reagiert stark auf Belastungen. Wenn du sie trocken rubbelst, wird sie unnötig gereizt und kann auf lange Sicht sogar Falten begünstigen und die Haut altern lassen.

Ein Tipp: Tupfe deine Haut vorsichtig trocken. Ideal ist ein Mirkofasertuch, das besonders schonend zur Haut ist und die Feuchtigkeit schnell aufsaugt.

Legst du auch großen Wert auf die tägliche Gesichtsreinigung?

%
0
%
0

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.