Haaransatz kaschieren: Die 5 besten Tricks

Ganz ohne Färben zum Traumhaar

Auf den nächsten Friseurbesuch müssen wir noch bis zum 1. März warten. Das hat der Bund gestern beschlossen. Doch dein Ansatz treibt dich schon jetzt in den Wahnsinn? Dann aufgepasst: Hier findest du 5 geniale Tricks, mit denen du den Ansatz kaschieren kannst – und das ganz ohne färben!

Ansatz kaschieren: Die 5 besten Tricks

1. Ansatz mit Haarpuder kaschieren

 

 

In deiner Schminktasche gibt es viele Produkte, die dabei helfen können, den Ansatz zu kaschieren. So kannst du die unerwünschte Farbe zum Beispiel mit einem Augenbrauenpuder überdecken. Dieser Trick funktioniert allerdings nur, wenn dein Ansatz heller als das restliche Haar ist. Alternativ kann auch Lidschatten helfen. 

Oder du greifst auf ein klassisches Haarpuder zurück. Mit dem Ansatzpuder von Imperio kannst du ganz easy Farbunterschiede abmildern. Hinweis: Das Puder ist eher für dunkles Haar geeignet. 

Hier kannst du es für ca. 15 Euro shoppen.

Wenn du einen dunklen Ansatz bei blondem Haaren kaschieren möchtest, dann greife auf einen beigefarbenen Lidschatten zurück. Damit lässt sich der Farbunterschied ein wenig ausgleichen.

 

 

 

Mehr zum Thema Haare:

 

2. . Ansatz-Spray bei grauen Haaren

 

 

Besonders lästig wird es, wenn unerwünschte graue Haare durchblitzen. Aber auch hier gibt es eine sekundenschnelle Lösung, mit der wir den Ansatz bis zum nächsten Friseurtermin überbrücken können. Mit den Ansatz-Sprays ″Magic Retouch″ von L'Oréal Paris wird der Haaransatz in 3 Sekunden kaschiert. Das Ergebnis hält bis zur nächsten Haarwäsche. 

Hier kannst du das Spray für ca. 5 Euro shoppen.

3. Mega-Volumen schaffen

 

 

Bis zum nächsten Friseurtermin setzen wir auf voluminöses Haar, denn ein Mega-Volumen kann ebenfalls dabei helfen, den Ansatz zu kaschieren. Toupiere den Ansatz leicht an und sprühe ordentlich Trockenshampoo zum Fixieren darauf. So hält der Volumen-Boost den ganzen Tag. Falls du Angst vor weißen Rückständen hast, kannst du auch auf eine getönte Variante zurückgreifen. 

Unser Tipp: das ″Dry Shampoo Cherry″ von Batiste, hier für ca. 5 Euro shoppen.

4. Messy Hair 

Dieser Trick kommt uns mehr als gelegen: Statt eines stundenlangen Stylings können wir nun auf den Trend Messy Hair setzen. Verzichte auf gerade Scheitel und akkurate Frisuren, sondern setze auf eine wilde Löwenmähne. Mit diesem Trick kannst du super vom unschönen Absatz ablenken. 

5. Mit Accessoires vom Ansatz ablenken

 

 

Wie gut, dass Haarreifen dieses Jahr voll im Trend liegen, denn mit dem stylischen Accessoire kannst du super vom Ansatz ablenken. Vor allem die Variante aus den 90ern – extrabreite Haarreifen mit Knoten-Details – ist perfekt. Wichtig beim Styling: Lass deine Mähne locker fallen und kämme sie nicht stramm nach hinten. 

Auch mit Scrunchies, Tüchern und großen Haarspangen kann man wunderbar den Ansatz in den Hintergrund rücken. 

Unser Tipp: die Vintage-Haarreifen von Floria, 6er-Set hier für ca. 17 Euro shoppen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Ansatz,