Ombré & Balayage selber färben: So gelingt es

Für weniger als 20 Euro

Beim Friseur kann ein Ombré oder Balayage schon einmal bis zu 200 Euro kosten. Wir zeigen dir, wie du den Trend-Look zuhause färben kannst. 

Einen schönen Farbverlauf von dunkel zu hell oder umgekehrt in den Haaren, gefällt vielen Frauen. Leider kann dies beim Friseur sehr teuer werden, weshalb oft der Wunsch besteht, einen Ombre oder Balayage zuhause zu färben. Das geht jedoch nur allzuoft schief. Wir haben daher eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, wie das Färben zuhause ohne Patzer gelingt.

Ombré 

Beim Ombre sind die Farbspitzen wesentlich heller, als das Deckhaar. Das allerwichtigste beim Ombré-Look ist daher ein schöner Farbverlauf von dunkel zu hell (die gängigste Variante). Dann entfällt das ständige Ansatzfärben beim Friseur, da die herausgewachsene Frisur quasi gewollt ist. 

  • Vorbereitung

Wähle zunächst eine Haarfarbe, die ungefähr 1-2 Farbnuancen heller, als deine Ausgangsfarbe ist. Je weniger sich das Deckhaar von der blondierten Partie unterscheidet, desto natürlicher sieht der Look aus. 

Schwarzkopf "Blonde" Aufheller 3er Pack bei Amazon für ca. 16 Euro

hairshopping "Cool Blond"-Blondierung (500 g) + Creme Oxyd (1000 ml, versch. Sorten) (3 % Creme-Oxyd + 500 g Refill) für ca. 15 Euro bei Amazon

L'Oréal Paris "Préférence Wild Ombré" mit Experten-Bürste für ca. 7 Euro bei Douglas

Zum Blondieren benötigst du außerdem Handschuhe aus Latex oder Plastik, wenn diese nicht in der Blondierung enthalten sind. Vergiss nicht, ein altes T-Shirt vor dem Blondieren anzuziehen. 

Handschuhe aus dünnem Latex für ca. 9 Euro bei Amazon

  • Blondierung

Vermische die Blondierung, bis eine cremige Textur entsteht. Kämme deine Haare und teile sie in mehrere Partien auf. Binde die einzelnen Haarpartien zu einem Zopf. Toupiere deine Haare an der Stelle, wo der Ombré-Effekt beginnen soll. Entferne das jeweilige Haargummi der Haarpartie und trage die Blondierung mit einer Färbebürste auf. Arbeite dich beim Auftragen von den Spitzen zu den toupierten Haaren vor. Achte darauf, dass gleichmäßig viel Farbe in den Haaren verteilt ist. Nach einer Einwirkzeit von 30 bis 45 Minuten kannst du die Blondierung auswaschen.

Balayage

Der "sanfte Ombré" zeichnet sich durch einzelne Strähnen, die nah am Ansatz anfangen und an den Haarspitzen enden, aus. Der Balayage-Look wirkt so natürlich und weicher als der Ombré. Die Strähnen verändern ihre Farbe mit der Zeit. Das ergibt besonders im Sonnenlicht eine wunderschöne, interessante Haarfarbe. Die Färbetechnik kann mit dem richtigen Know-how auch zuhause durchgeführt werden. Die Vorbereitung ist hierbei dieselbe wie beim Ombré. 

  • Färben

Nimm dir eine Haarsträhne und toupiere diese am Ansatz. Anschließend streichst du die Farbe von unten nach oben mit deinen Fingern auf die Strähne. Unten kannst du etwas mehr Blondierung auftragen und streiche die Farbe am toupierten Ansatz mehrmals, um den Übergang zur Naturhaarfarbe zu verblenden. Dies machst du mit Haarsträhnen am ganzen Kopf. Wenn du dir einen starken Balayage-Effekt wünschst, sollten es dementsprechend viele Haarsträhnen sein. 

Die Farbe solltest du wie beim Ombré ca. 30 bis 45 Minuten lang einwirken lassen, bevor du sie wieder ausspülst. 

Gelbstich neutralisieren

Wenn du einen Gelbstich in den Haaren hast, hilft Silbershampoo und eine Haarmaske gegen Gelbstich. Eine andere Variante ist die Abmattierung der Haare mit einer Aschblondentönung, die den Gelbstich neutralisiert. 

Fanola Anti-Gelbstich Shampoo, 1l für ca. 14 Euro bei Amazon

Silber-Haarmaske für ca. 17 Euro bei Amazon

L'Oréal Professionnel "Dialight" 9,01 milkshake platin, 50 ml für ca. 6 Euro bei Amazon

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: 

Ariana Grande überrascht mit neuer Frisur

Gegen Haarbruch & Spliss: Die Pflege-Tipps der Stars

Die Haar-Tricks der Stars: Pump up the Volume!