Rizinusöl für die Wimpern: Darum solltest du auf das Naturprodukt setzen

Rizinusöl für die Wimpern: Darum solltest du auf das Naturprodukt setzen

Lange, volle Wimpern zählen zu den größten Beauty-Goals. Wusstest du, dass ein Naturprodukt wahre Wunder wirken kann? Rizinusöl pflegt die Wimpern und soll dabei das Wachstum positiv beeinflussen. Ist das wirklich möglich? Wir haben den Test gemacht!

Dichte Wimpern dank Rizinusöl
© iStock
Wie gut ist Rizinusöl für die Wimpern? Wir haben den Test gemacht. 

Wie gut ist Rizinusöl für die Wimpern? 

Wer regelmäßig Mascara benutzt und sich abschminkt, der strapaziert auf Dauer seine Wimpern. Wenn man nicht aufpasst, können sie sogar abbrechen und schneller ausfallen. Die Folge: Die Lashes werden einfach nicht lang und der Wimpernkranz wirkt ganz schön licht. Schluss damit!

Rizinusöl gilt als echtes Wundermittel für schöne Wimpern. Aufgrund seiner pflegenden Eigenschaften hält das Pflanzenöl die Lashes geschmeidig. Genau wie unsere Haare brauchen auch die Wimpern jede Menge Feuchtigkeit, damit sie gesund bleiben – und genau diese Aufgabe übernimmt Rizinusöl. Die Wimpern werden perfekt genährt und bleiben schön geschmeidig und wachsen kräftiger macht. Der schöne Nebeneffekt: Dadurch fallen sie nicht so schnell aus und deine Wimpern wirken dichter und voller. 

Solltest du bei der Wimpern-Pflege künftig auf Rizinusöl setzen, dann benutze auf jeden Fall kaltgepresste Öle. 

Unser Tipp: das "Organic Castor Oil" von Satin Naturel, hier für ca. 18 Euro shoppen.

OK!-Test: Traum-Wimpern dank Rizinusöl? 

Beautynistas sind sich einig, dass Rizinusöl ein Wundermittel für die Wimpern ist. OKmag-Redakteurin Ramona ist diesem Mythos nachgegangen – und das ist ihr Fazit. 

Schöne Wimpern gehören für mich zu den absoluten Beauty-Goals. Daher habe ich schon viel ausgetestet. Auch eine professionelle Wimpernverlängerung habe ich ausprobiert, die meine Wimpern allerdings ganz schön in Mitleidenschaft gezogen hat. Nachdem die Extensions entfernt worden, hatte ich das Gefühl, gar keine Wimpern mehr zu haben. Sie waren sehr kurz und auch ziemlich dünn – ein Albtraum! 

 

Deshalb habe ich mir nicht nur sofort ein Wimpernserum bestellt, sondern wollte die Lashes zusätzlich mit DEM Geheimtipp schlechthin pflegen: Rizinusöl. Ich habe mir das ′Bio Rizinusöl’ von Bionoble bestellt (hier für ca. 13 Euro shoppen), das 100% rein, natürlich und kaltgepresst ist. 

 

Für optimale Ergebnisse soll man die Wimpern einmal am Tag mit Rizinusöl pflegen. Da ich abends schon das Wimpernserum benutzt habe, habe ich das Rizinusöl immer morgens aufgetragen. Aufgrund von Home Office ist das kein Problem. Schon wenige Tropfen sind ausreichend, um die Wimpern mit dem Öl zu verwöhnen. Das Rizinusöl von Bionoble wird in einem praktischen Set geliefert, das sogar eine Bürste enthält. Die habe ich einfach in das Öl getunkt und anschließend meine Lashes damit angetuscht. 

Schon nach 2 Wochen konnte ich bereits sichtbare Ergebnisse feststellen: Die Kur aus abendlichen Wimpernserum und morgendlichem Rizinusöl haben meine Wimpern ruckzuck erholen lassen. Während vorher nur Stumpen zu sehen waren, hatte ich nach 2 Wochen bereits wieder ansehnliche Natur-Wimpern. 

 

Nach 6 Wochen waren meine Wimpern länger und dichter als jemals zuvor, sodass ich häufig auf meine Lashes angesprochen wurde. Vor allem mit Mascara sahen die Lashes nahezu unecht aus. Ich kann die Wimpern-Pflege mit Rizinusöl auf jeden Fall empfehlen.

Verwendete Quellen: Selbsttest, PR

Lade weitere Inhalte ...