Wimpernlifting im OK! Test: In wenigen Schritten zum Wow-Blick

Geniale Eyelash-Kits für zu Hause

Je länger, voller und geschwungener desto besser – Wimpern können gar nicht auffällig genug ausfallen. Wir haben ein Lifting im Beauty-Salon getestet und noch tolle Eyelash-Kits für zu Hause entdeckt … 
 

Wimpernlifting im OK! Test: So war's 

OKmag.de-Redakteurin Ramona hat das Wimpernlifting in der Twinkle Brow Bar in Hamburg getestet und das ist ihr Fazit:

Eigentlich habe ich mit dem Gedanken gespielt, eine Wimpernverlängerung zu machen. Da ich jedoch unsicher war, habe ich zunächst ein Wimpernlifting getestet. Das soll ebenfalls für längere und geschwungene Wimpern sorgen, mit dem Unterschied, dass meine eigenen Wimpern in eine perfekte Form gebracht werden und keine Kunstwimpern appliziert werden. So würde ich mir das Auffüllen der Fake-Lashes erst einmal ersparen. 

 

Bei einem Wimpernlifting werden die Wimpern vom Ansatz an nach oben geliftet. Dabei wird die ganze Länge der eigenen Wimpern benutzt und man erhält eine optische Wimpernverlängerung. Genau das, was ich wollte!

 

Die Anwendung, die circa 1 Stunde in Anspruch nimmt, ist wirklich mega-entspannt. Du nimmst auf einen bequemen Stuhl Platz, schließt die Augen und die Wimpern werden von einer kompetenten Mitarbeiterin nach oben auf ein Pad gezogen. Anschließend wird eine Lotion aufgetragen, die die natürliche Struktur der Wimpern auflöst, damit sie verändert werden kann.

 

Nach einer Einwirkzeit von 8 bis 12 Minuten wird die Lotion abgetragen und es folgt eine zweite Lösung. Auch hier beträgt die Einwirkzeit ca. 8 bis 12 Minuten. Im Anschluss werden die Wimpern gefärbt – ich habe mich für ein intensives Schwarz entschieden, da ich von Natur aus sehr dunkle Wimpern habe. Doch je nach Typ kann die Farbe auch etwas heller ausfallen. 

 

Nach dem Färben werden die Farbreste abgetragen, das Liftingpad entfernt – und schon konnte ich meine frisch gelifteten Wimpern im Spiegel betrachten. Ich war richtig überrascht, wie krass der Effekt war – im positiven Sinne! Meine Wimpern sahen doppelt so lang aus und hätten auch gut Fake-Lashes sein können! 

 

Acht wochenlang darf ich mich nun über die Wow-Wimpern freuen – und das nächste Wimpernlifting folgt!

Für ein professionelles Wimpernlifting solltest du ca. 60 Euro einrechnen. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Twinkle Brow Bar (@twinklebrowbar) am

 

So klappt's mit dem Wimpernlifting zu Hause 

Für ein Wimpernlifting im Kosmetik-Studio musst du zwischen 40 und 60 Euro einplanen. Auf Dauer kann das ganz schön teuer werden. Damit dein Augenaufschlag bezaubernd bleibt, musst du nämlich regelmäßig im Schönheitssalon vorbeischauen. Bei unserer täglichen Beauty-Recherche sind wir auf coole Starter-Kits gestoßen, mit denen du dir in den eigenen vier Wänden einen traumhaften Augenaufschlag verpassen kannst. 

In nur wenigen Schritten kannst du dir mit den richtigen Beauty-Sets längere und schwungvollere Wimpern zaubern. Der Effekt sei laut Hersteller ganz natürlich, aber dennoch auffällig. Das Tolle: Bis zu drei Monaten hält der Wow-Look. 

Wichtig ist nur, dass du dich an die Anleitung hältst – und schon ist der perfekte Augenaufschlag zum Greifen nahe. In einem Video-Tutorial kannst du sehen, wie du das Wimpernlifting-Set von Iconsign korrekt anwendest.

 

 

Hier kannst du die Kits shoppen:


1. Iconsign "Wimpernlifting Set", hier für ca. 25 Euro shoppen
2. Luckyfine "Lash Lift", hier für ca. 17 Euro shoppen

 

Mehr zum Thema Wimpern:

Wimpernlifting für zu Hause: Schritt für Schritt 

Neben den Lifting-Sets für zu Hause kannst du auch ein schnelles Ergebnis mit wenigen Utensilien erzielen. Diese Methode hält dann allerdings auch nur ca. 24 Stunden. 

1. Bevor du deine Wimpern liftest, solltest du überprüfen, ob sie frei von Fett sind. Ist das der Fall, schnappe dir eine Wimpernzange und bringe die Lashes in die gewünschte Form. 

2. Schneide nun die Watteköpfe eines Q-Tipps an, sodass nur noch das Stäbchen übrig bleibt. Erhitze den Stab anschließend über dem Waschbecken mit einem Feuerzeug. 

3. Sobald as Stäbchen abgekühlt ist, streiche damit vorsichtig über deine Wimpern – im Prinzip genauso, als würdest du es mit einer Mascarabürste machen.

4. Fixiere dann den neu gewonnenen Schwung deiner Wimpern mit Wimperntusche. Am besten ist eine wasserfeste Mascara, damit der Curl auch bei Regen hält. 

Diese Mascara ist ein super Lifting-Ersatz

Falls du gerade keine Zeit für ein Wimpernlifting hast, aber nicht auf den ultimativen Schwung verzichten möchtest, dann gibt es zum Glück eine Mascara, die locker mit einem Lifting mithalten kann. Die "Falsies Lash Lift Mascara" von Maybelline New York zaubert dir laut Hersteller nicht nur lange, dichte Wimpern, sondern verleiht ihnen auch noch Schwung. Das Ergebnis: perfekt geformte Wimpern wie vom Profi!

Dank der innovativen Wimpernbürste werden die Wimpern vom Ansatz an verdichtet und geliftet. Zudem kann die Bürste jede Wimper einzeln erfassen und ihr so mehr Fülle und intensive Farbe verleihen. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Maybelline New York (@maybelline) am

 

Die Mascara für mehr Volumen, Länge und Schwung kannst du hier für ca. 9 Euro shoppen.

Hattest du schon mal ein Wimpernlifting?

%
0
%
0