NYFW-Skandal: Bei Kanye West kippten die Models reihenweise um!

NYFW-Skandal: Bei Kanye West kippten die Models reihenweise um! - Der Musiker sorgte für einen Eklat

Schon im Vorfeld hatte es viel Tumult um die Yeezy-Fashionshow bei der New York Fashion Week gegeben, immerhin hatte Kanye West, 37, dazu aufgerufen, es sollen sich bitte nur „gemischtrassige Models“ bewerben. Bei der eigentlichen Show, die gestern Abend, 7. September, in New York stattfand, gab es dann gleich den nächsten Skandal!

 

„Yeezy 4“-Show sorgt für mächtig Ärger

pic.twitter.com/o8sB124An3

— KANYE WEST (@kanyewest) 3. September 2016

Dass er mit quasi allem, was er tut, polarisiert, ist kein Geheimnis. Kanye West ist umstritten — ebenso wie seine Mode. Nicht wenige lieben den selbst ernannten „Yeezuz“, verehren ihn, feiern ihn und reißen ihm quasi alles aus der Hand — seine Kollektionen sind der absolute Renner —, die anderen wiederum hassen ihn. Hochnäsig, arrogant vollkommen überzogen sei der Kult um den 37-jährigen Rapper und Nachwuchs-Designer, heißt es von anderen Seiten.

Gestern Abend wollte Kanye West im Rahmen der New York Fashion Week dann alle davon überzeugen, dass er es auch als Designer drauf hat. Doch die Show ging mächtig in die Hose. Die Organisation muss derart grausam gewesen sein, dass die Beschwerden via Social Media bereits unmittelbar während der Schau die Runde machten.

Boycott #YeezySeason4

— Stella Bugbee (@stellabugbee) 7. September 2016

Was war bei der Kanye-West-Show los?

Der Plan: Unter freiem Himmel sollten die Entwürfe von Kanye West gezeigt werden, dafür ließ der Musiker extra Models, Gäste, Crew und Co. auf die vor Manhatten liegende Insel Roosevelt Island karren.

Hier fing das Martyrium offenbar schon an. Denn in New York herrschen derzeit Temperaturen über 30 Grad, Wasser gegen die sengende Hitze gab es offenbar weder für die Gäste noch für die Models, so berichtet der „Mirror“. Zweitere traf es wohl am schlimmsten, denn die Show begann mit einer 90-minütigen Verzögerung — die Zwischenzeit mussten die Models in der brütenden Hitze wartend verbringen. Zu viel für einige, denen der Kreislauf versagte.

Model passed out in the heat is given water by man in the audience but no one on the #YeezySeason4 team helps.

— Stella Bugbee (@stellabugbee) 7. September 2016

Ein Model brauchte unbedingt Wasser. Die armen Models. Das ist Misshandlung,

twitterte Moderedakteurin Stella Bugbee live von der „Yeezy“-Show. Hilfe bekamen die Models dann offenbar aus dem Publikum, nicht etwa vom Team von Kanye West: „Jemand aus dem Publikum hilft einem Model, das fast vom Runway gefallen wäre.“

RT @ComplexMusic: Teyana, fresh out the "Fade" video #YeezySeason4 pic.twitter.com/Tcy15X3KqA

— Luvv Moment (@therealest007) 7. September 2016

Und wie war die „Yeezy 4“-Kollektion nun?

Über die Mode von Kanye West kann man diskutieren. Fakt ist, dass auch die „Yeezy 4“-Teile nicht massentauglich sind, trotzdem binnen Minuten ausverkauft sein werden. Und die, die die Designs am meisten lieben, saßen praktischerweise ja auch in der Front Row: Kylie Jenner stellte stolz ihre erblondete Mähne zur Schau, Kim Kardashian kam im weiß-transparenten Schlauchkleid und Kendall Jenner zeigte, dass man in einem lockeren Trainingsanzug und fleischfarbenem BH durchaus in einer Front Row Platz nehmen kann — wenn man sich denn bei einer Modenschau von Kanye West befindet.

Lade weitere Inhalte ...