Elena Carrière

Die "Germany's next Topmodel 2016"-Favoritin im Porträt

Elena Carrière startet durch

Lange Beine, perfekte Maße und ein Gesicht zum Niederknien: Elena Carrière hat längst bewiesen, warum sie verdient im Finale von "Germany's next Topmodel 2016" steht. Nachdem Elena anfänglich noch in der großen Masse von Nachwuchs-Models unterging, mauserte sich die Tochter von Schauspieler und Ex-Dschungelcamper Mathieu Carrière immer mehr zur Favoritin der aktuell 11. GNTM-Staffel. Nicht zuletzt, weil Elena Carrière bei Foto-Shootings und Bewegtbild-Aufnahmen auch ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen konnte.

Die "Germany's next Topmodel"-Favoritin musste einstecken

Doch wo Erfolg ist, lassen auch neiderfüllte Spitzen nicht lange auf sich warten. Die 19-Jährige musste sich den ein oder anderen fiesen Kommentar ihrer GNTM-Kolleginnen gefallen lassen"Ich musste auf die harte Tour lernen, dass Konkurrenz einen auch pushen kann", stellte die blonde Hamburgerin irgendwann bitter fest. Und wie sie sie pushte! Kaum ein Kunde, der von der Schülerin nicht beeindruckt war, kaum ein "Germany's next Topmodel"-Fan, der ihr nicht verfiel. 

Das erkannten auch die Jury-Kollegen Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky und wählten sie neben Kim Hnizdo, Fata Hasanović, Jasmin Lekudere und Taynara Wolf ins große GNTM-Finale am 12. Mai auf Mallorca. Dass sie große Chancen auf den Sieg hatte, zeigte nicht zuletzt ihre enorme Präsenz auf ihren Social-Media-Kanälen: Elena konnte wie keine andere Kandidatin so viele Fans im Social Web um sich scharen. 

Und auch in der großen Umfrage auf OKmag.de stand die 19-Jährige unangefochten auf Platz 1. Gereicht hat es am Ende trotzdem nicht: Ihre Freundin und GNTM-Kollegin Kim Hnizdo aus dem Team Michael Michalsky machte das Rennen und darf sich jetzt "Germany's next Topmodel 2016" nennen.

Alle Artikel zu Elena im Überblick: