"House of the Dragon": Bitteres Aus nach Staffelstart!

"House of the Dragon": Aus & vorbei - Bitteres Aus nach Staffelstart bestätigt

Das "Game of Thrones"-Prequel "House of the Dragon" ist gerade erst angelaufen und hat schon jetzt etliche Menschen in seinen Bann gezogen. Doch nun gibt es bittere Neuigkeiten!

"House of the Dragon": Nach zwei Folgen - Serien-Aus verkündet

Was ein Auftakt! Knapp zwei Wochen ist es her, dass das lang ersehnte "Game of Thrones"-Prequel "House of the Dragon" endlich angelaufen ist! Und gleich die erste Folge der Serie, die sich voll und ganz um die Herrschaft und den Fall der Targaryen dreht, brach alle Rekorde - und das, obwohl die schon besonders harten Tobak für die Zuschauer bereithielt: Sex, Gewalt, Spannung und viel Blut - den Fans der Serie blieb nach bekannter Manier keine Schonzeit.

Doch nur kurz nach dem Start von "House of the Dragon" ziehen nun offenbar dunkle Wolken über der Serie auf, denn ausgerechnet Serien-Chef und Mitschöpfer des "Game of Thrones"-Prequels Miguel Sapochnik warf jetzt das Handtuch!

Serien-Chef verlässt das "House of the Dragon"-Universum

Wie das US-Magazin "Hollywood Reporter" berichtet, wird Saponchik bei der zweiten "House of the Dragon"-Staffel nicht mehr mit von der Partie sein. Eine Nachricht, die angesichts des Mega-Erfolges der ersten beiden Folgen nur schwer nachvollziehbar ist und in Branchenkreisen als eher unüblich bezeichnet wird. Doch das Aus des Regisseurs hat einen bitteren Grund: Nach knapp drei Jahren Arbeit, die er in die Show gesteckt hatte, sei Sapochnik einfach zu erschöpft, um weiterzumachen!

Was genau er damit meint, führte der 48-Jährige, der 2016 für die "Game of Thrones"-Folge "Die Schlacht der Bastarde" sogar für einen Emmy nominiert wurde, nicht weiter aus. Er erklärte lediglich:

Es war eine Ehre und ein Privileg, in den letzten Jahren im Thrones-Universum zu arbeiten, besonders die letzten beiden, die ich mit dieser grandiosen Besetzung und Crew von 'House of the Dragon' verbringen konnte.

Ob das plötzliche Serien-Aus auch Auswirkungen auf "House of the Dragon" haben wird, bleibt abzuwarten. Ersetzt wird Sapochnik auf jeden Fall von Filmemacher Alan Taylor, der unter anderem auch schon an der ersten "Game of Thrones"-Staffel mitgewirkt hatte. Eine seiner berühmsten Folgen dürfte sich bei den Serien-Fans in die Köpfe gebrannt haben, denn es war die letzte der ersten Staffel - und damit die, in der Ned Stark (Sean Bean) geköpft wurde!

Jeden Montag erscheint jeweils eine neue Folge von "House of the Dragon" bei WOW.

Verwendete Quellen: Hollywood Reporter

Lade weitere Inhalte ...