"Sturm der Liebe": Emotionales Abschiedsvideo von Johannes Huth

"Sturm der Liebe": Emotionales Abschiedsvideo von Johannes Huth

Die "Sturm der Liebe"-News der Woche im OKmag.de-Ticker +++ Fan-Liebling spricht von "Abschiedsschmerz" +++ Wirbel um die Sommerpause +++ Deswegen steigt Viola Wedekind aus +++ So dramatisch wird das Serien-Aus für Ariane +++ Neues Serienbiest +++

1. Juli: Schwerer Abschied für Gerry

Bei "Sturm der Liebe" gehört Gerry Richter seit seinem ersten Auftritt vor knapp einem Jahr zu den absoluten Fanlieblingen. Schauspieler Johannes Huth wandte sich nun mit einer emotionalen Botschaft auf Instagram an seine Fans. Der Grund: Für ihn steht ein trauriger Abschied bevor. Michaela Weingartner, deren Merle Gerry in den letzten Wochen den Kopf verdreht hatte, hat ihren letzten Drehtag. "Grade Abschiedsszene. Abschiedsschmerz", erklärt der Schauspieler in seiner Instagramstory und schaut traurig zu seiner Kollegin hinüber. Scheint ganz so, als sei es nicht nur für Gerry und Merle hart, dass sie sich so schnell wohl nicht mehr wieder sehen werden, sondern auch für Johannes und Michaela. Wie Gerry das ganz wegsteckt, werden die Fans schon ganz bald erfahren. 
 

30. Juni: Fans haben bösen Verdacht

Die geplante "Sturm der Liebe"-Sommerpause verunsichert Fans der Telenovela schon seit Wochen. Die Befürchtung: Nach der Sommerpause, in der ein Ersatz für die Serie getestet wird, könnte der "Sturm" nicht mehr auf die Fernsehbildschirme zurückkehren. Vonseiten der ARD hält man sich bislang bedeckt, will sich zu einem möglichen Aus der Erfolgsserie nicht äußern. Die Fans jedoch sind in heller Aufregung. "'Sturm der Liebe' soll in naher Zukunft ganz weg. Und wenn Hirschhausen ankommt, wird aus der Sommerpause ganz schnell eine endgültige Pause." Ob es dazu wirklich kommt, steht momentan natürlich noch in den Sternen. Doch falls sich wirklich bestätigen sollte, dass die Zukunft der Telenovela auf der Kippe steht, dürften die Fans wohl auf die Barrikaden gehen.

29. Juni: Deswegen geht Ariane-Schauspielerin Viola Wedekind

Ariane hat die "Sturm der Liebe"-Fans in den vergangenen Jahre zur Weißglut getrieben. Immer wieder forderten diese den Ausstieg der Intrigantin - nun bekommen sie ihn. Schauspielerin Viola Wedekind erklärte im Gespräch mit mit Nico Gutjahr bei der "Webtalkshow":

Die Rolle war eigentlich nur für ein Jahr geplant, die "böse Hexe im Märchen für Erwachsene", wie ich sie gerne nenne, hat normalerweise keine lange Laufzeit.

Die Leute würden schließlich wollen, dass die Bösen bestraft werden und je länger man "sein Unwesen treibt, desto mehr erhitzen sich die Gemüter." Das erfuhr auch Viola am eigenen Leib. Das habe man auch in der Chefetage gemerkt, in der Violas Vertrag eigentlich auf über zwei Jahre verlängert worden war. Denn dort habe es geheißen: "Wir können es nicht mehr, die Leute sind so aufgebracht." Viola ist jedoch nicht sauer deswegen, sie "habe das bis zum Schluss sehr, sehr genossen." 

28. Juni: Ariane bekommt lebenslänglich

Das Serien-Aus von Ariane alias Viola Wedekind scheint besiegelt – und ihr Ende wird sehr dramatisch! So wagt Ariane einen Fluchtversuch aus dem Gefängnis, indem sie Tabletten schluckt und in einem kritischen Zustand ins Krankenhaus eingewiesen wird. Raffiniert, wie Ariane ist, hat sie eine zweite Tablette in die Klinik geschmuggelt. Als Polizistin verkleidet will sie nun aus dem Krankenhaus fliehen, doch Michael stellt sich ihr den Weg. Spontan nimmt sie Carolin als Geisel und entkommt – vorerst. 

Carolin legt während der Flucht heimlich Spuren, sodass Michael sie retten kann und Ariane erneut festnimmt. Zurück im Gefängnis wartet auch schon der Gerichtsprozess auf Ariane. Doch auch hier wartet das nächste Drama: Als Ariane merkt, dass es für sie eng wird, lässt sie die Tochter von Erik entführen. Doch zum Glück kann Josie entkommen und auf Ariane wartet schlussendlich das Urteil: Sie bekommt lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Für die "Sturm der Liebe"-Fans ist somit klar: Viola Wedekind verlässt die Telenovela endgültig. 

27. Juni: Neues Serienbiest 

Es wird spannend am Fürstenhof! Ariane Kalenberg (Viola Wedekind) hat die Bichlheimer mit ihrer intriganten Art lange Zeit auf Trab gehalten und für Chaos gesorgt. Doch Arianes Tage sind gezählt, da sie sich für den Mord an ihrer Mutter verantworten muss. Ruhe und Frieden kehren damit aber nicht im Hotel ein, denn ihre Nachfolgerin steht bereits in den Startlöchern: Anteilseignern Alexandra Schwarzbach (Daniela Kiefer). Das dürfte vor allem Christoph gar nicht erfreuen, denn Alexandra ist seine Exfreundin, die er für Xenia Saalfeld verlassen hat! Trubel ist da wohl vorprogrammiert.

Übrigens: Treuen Zuschauern dürfte Alexandra bekannt vorkommen, denn Schauspielerin Daniela Kiefer war bereits in Staffel sechs als Anwältin Nadja Löwenstein zu sehen.

 

Was letzte Woche im "Sturm der Liebe"-Fandom los war, kannst du hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...