Charléne von Monaco - So erfuhr Fürst Albert von der Schwangerschaft

Die Fürstin störte ihren Gatten in einem Meeting

Ein Traum wurde wahr, als Charlène von Monaco, 36, endlich schwanger wurde. Auf Nachwuchs hatten die Monegassen schon lange gewartet, und nun ist es gleich doppeltes Babyglück, wie Charlène erst kürzlich selbst bestätigte. Wie die ehemalige Schwimmerin ihrem Gatten die frohe Botschaft überbrachte, verriet nun ein Freund von Fürst Albert, 56, gegenüber dem „People“-Magazin.

Es kommt sicher nicht oft vor, dass seine Frau Charlène den Fürsten während einem Meeting stört, doch er hätte sich sicher geärgert, wäre er nicht ans Telefon gegangen. Denn als Charlènes Arzt bei einer Ultraschalluntersuchung entdeckte, dass sie schwanger ist, wohnte Albert gerade einer Besprechung bei.

Fürst Albert war in einem Meeting

Trotzdem habe Charlène ihn sofort angerufen und mitgeteilt: „Wir bekommen ein Baby“. Der Freund, Schönheitschirurg Dr. Jon Turk erzählte: „Man holte ihn für den Anruf aus einer Besprechung. Er freute sich sehr, musste aber gleich zurück in sein Meeting“.

Erst wollte er nicht rangehen

Doch nur wenige Minuten später klingelte das Telefon schon wieder, denn der Frauenarzt der Fürstin hatte festgestellt dass nicht nur ein Baby, sondern gleich zwei bald die Familie bereichern werden. „Als sie das zweite Baby sahen, rief sie ihn ein zweites Mal an. Er war in dem Meeting beschäftigt und wollte ihren Anruf erst gar nicht wahrnehmen“, verrät Turk dem Magazin.

Zwei Anrufe, zwei Kinder

„Er wusste ja nicht worum es ging. Aber als er ranging, rief sie ‚Wir bekommen zwei Kinder! Zwei Anrufe, zwei Kinder‘“, so der Freund weiter. Was das Geschlecht angeht, weiß aber noch nicht einmal der werdende Papa Bescheid, sondern will sich überraschen lassen.

Vorfreude auf den Nachwuchs

Er freue sich aber sehr auf seine Vaterrolle. So soll er bereits das ganze Haus auf Kindersicherheit überprüfen und „er pumpt schon Fußbälle und Bälle zum Basketball spielen auf“, schildert Dr. Jon Turk die Vorfreude.

Ein bisschen gedulden muss er sich aber dennoch, denn der Babybauch beginnt ja gerade erst zu wachsen, doch im Dezember sollen die Zwillinge dann geboren werden.