"Die Höhle der Löwen": Die Polizei warnt vor diesem Produkt!

Unternehmer Ralf Dümmel investierte in ein umstrittenes Abwehrspray

Tahnee Laternser und Julian Straube präsentierten in der "Höhle der Löwen" ihr Abwehrspray "Safaya" – ein gepimptes Pfefferspray. Die Investoren waren sofort Feuer und Flamme und die Gründer steckten sich mit links einen Deal in die Tasche. Doch jetzt schlägt die Polizei Alarm!

Wie gefährlich ist "Safaya" wirklich?

"Mit ‘Safaya‘ revolutionieren wir den Markt für Sicherheitsprodukte und designen diese neu", stellt Julian Straube selbstbewusst das Spray in der VOX-Arena vor. Das Besondere: die Pfeffersprays sehen nicht nur cool aus, sondern können mit einem Klick-System direkt an der Tasche befestigt werden und sind so immer griffbereit.

Also, ich bin begeistert, mir gefällt's und für mich ist das wichtig, auch unsere jungen Frauen sicherer zu machen,

jubelt Dagmar Wöhrl in der Show. Ähnlich sehen es auch Georg Kofler und Ralf Dümmel. Am Ende bekommt jedoch Deal-König Dümmel den Zuschlag. Für die Investoren ist das Produkt nicht nur ein lukratives Geschäft, sondern auch enorm wichtig, doch die Polizei warnt vor dem Abwehrspray.

 

"Safaya" ist gefährlich für den Menschen

Wie der Stern berichtet, sehen Einsatzkräfte das Abwehrspray kritisch. Die Stärke eines Pfeffersprays wird in Scoville gemessen, der Wirkstoff Capsaicin sorgt dafür, dass die Schleimhäute gereizt werden. Die Angaben bei "Safaya" seien jedoch nicht ausführlich genug und das Spray sollte daher nur gegen Tiere zum Einsatz kommen.

Bekommt ein Mensch mit Vorerkrankungen wie Asthma, Allergien oder psychische Störungen das Spray ab, kann es sogar tödlich wirken,

heißt es auf dem Online-Portal.

Das "Safaya"-Abwehrspray gibt es für 19,99 Euro bei Amazon

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"Die Höhle der Löwen": Wer ist der beste Investor?

Die Höhle der Löwen: Fiese Fan-Abzocke

"Die Höhle der Löwen": Schock nach Mega-Deal

Würdest du dir das Spray kaufen?

%
0
%
0