"Grill den Henssler": Betrug aufgeflogen

Laura Wontorra: "Ich bin echt sauer"

Zum Staffelende war bei "Grill den Henssler" wieder mächtig Dampf auf dem Kessel. Moderatorin Laura Wontorra, 32, wurde außerdem echt sauer auf Steffen Henssler, 48, weil der gemogelt hatte.

"Grill den Henssler": Fulminantes Staffel-Finale

Das war ein ganz knappes Ding, lautete die übereinstimmende Meinung, als zum Abschluss der Frühlingsstaffel von "Grill den Henssler" der hauchdünne Gesamtsieg (88:86) des Koch-Königs Steffen Henssler feststand. Die geladenen Promis: Sängerin Mandy Capristo, TV-Moderator Jürgen von der Lippe und Comedian Olaf Schubert und ihre Koch-Coaches Jennifer und Nathalie Dienstbach – allesamt Debütanten am "Grill den Henssler"-Grill – verlangten dem Profikoch alles ab.

 

 

Mehr zu "Grill den Henssler":

 

"Grill den Henssler": Steffen schummelt sich zum Sieg

Den Nachtisch zauberte dann Mandy, die sich für ein "Linzer Misu" entschieden hatte - eine Mischung aus Linzer Torte und Tiramisu. Ein Gericht, das Steffen Henssler gänzlich unbekannt war. Er wusste noch nicht einmal, was eine Linzer Torte ist und holte sich direkt Hilfe bei seinem Zivi Horan:

Google mal ‚Linzer Torte‘ und zeig mir, was das ist.

Für Moderatorin Laura Wontorra eigentlich ein Grund zur Disqualifikation:

Steffen, rote Karte! Du kannst doch nicht Horan sagen ‚Hol mal dein Handy raus‘! Ich bin echt sauer!

Doch der war sich keiner Schuld bewusst: "Er ist an einer Fernsehkarriere interessiert. Früher musste man sich hochschlafen, jetzt muss man sich hochgoogeln. Er hat mir einfach nur ein Bild gezeigt, Ehrenwort!". Es blieb dann aber doch bei einer "Gelben Karte".

Was hältst du von der Aktion?

%
0
%
0