Nach „GZSZ“-Inzest-Drama: So reagiert „Jasmin“

Sie ertränkt ihren Kummer mit Alkohol

Endlich ist es raus! Seit Wochen schon wissen die Fans von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, dass ein düsteres Geheimnis aus der Vergangenheit über der Liebe von „Jasmin“, Janina Uhse, 26, und „Frederic“, Dieter Bach, 52, lastet: Sie sind Tochter und Vater! Mittlerweile hat „Katrin“, Ulrike Frank, 46, die bittere Wahrheit herausgefunden und „Frederic“ informiert, der sich sofort von „Jasmin“ trennt. Diese versteht plötzlich die Welt nicht mehr - doch schon bald wird auch sie traurige Gewissheit haben.

Alle Beteiligten erfahren die Wahrheit

Das Drama bei „GZSZ geht weiter: Nachdem „Katrin“ und „Frederic“ nun endlich beide wissen, dass sie als Jugendliche eine kurze Affäre hatten und daraus ihre gemeinsame Tochter „Jasmin“ entstanden ist, beendet der Arzt zumindest die Beziehung. Für seine Ex-Verlobte bricht daraufhin eine Welt zusammen, denn sie versteht die plötzliche Trennung natürlich nicht.

„Katrin“ kann das Übel allerdings nicht lange mit ansehen und so gesteht sie der 26-Jährigen, warum „Frederic“ sie verlassen hat. Zunächst will die Modedesignerin ihrer Mutter nicht glauben, doch dann bekommt sie die Wahrheit schwarz auf weiß, denn diese besitzt einen Vaterschaftstest, der auch schon ihrem Ex-Freund und Vater die Augen geöffnet hat.

Flucht in den Rausch

Als „Jasmin“ die Beweise nicht länger verdrängen kann, ist sie geschockt und zutiefst verstört. Zunächst versucht sie mithilfe von Alkohol ihren Kummer zu betäuben, doch sie stellt schnell fest, dass dies nicht die Lösung ist. Doch je mehr sich die junge Frau damit auseinandersetzt, mit ihrem eigenen Vater geschlafen zu haben, desto mehr ekelt sie sich.

Halt bietet ihr in dieser schweren Zeit vor allem Ex-Freundin Anni. Ob sich die beiden wieder annähern, oder eventuell sogar eine neue Person in ihr Leben tritt, die alles verändern wird? Wie es weitergeht erfahren wir schon bald.