Notorischer Fremdgänger? An diesen 6 Zeichen erkennst du ihn!

War es ein Ausrutscher oder ist es ein perfides System?

Wer eine Beziehung hat, möchte seinen Partner nicht teilen. Das ist Fakt. Leider ebenso Fakt ist, dass es manche Menschen mit der eigenen Treue nicht so genau nehmen, ständig fremdgehen und das auch noch gekonnt leugnen. Aber hat er nun oder nicht? Mit diesem Fakten-Check bekommst du Klarheit. Je mehr Punkte zutreffen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er fremdgeht.

1. Er ist eitel

Eine gewisse Eitelkeit gehört dazu. Kaum eine Frau findet einen ungepflegten, ungeduschten und ungekämmten Mann mit Bierbauch sexy. Aber wenn das morgendliche Pflegeritual länger dauert als bei ihr und er selbst in sein Äußeres verliebt ist, dann deutet das auf eine narzistische Persönlichkeit hin. Und diese gehen häufiger fremd, weil sie im Grunde nur sich selbst lieben.

2. Er flirtet ungeniert

Er braucht die Anerkennung anderer wie einen Bissen Brot und flirtet ungeniert mit jeder Frau, auch wenn du in der Nähe bist. Dann ist das ein Zeichen, dass er die Anerkennung und Selbstbestätigung braucht. Der Schritt zur Affäre ist da nicht weit.

3. Er findet Ausreden

„Du Schatz, ich muss leider heute länger arbeiten. Warte nicht auf mich, es wird spät“. Klar, das kann vorkommen. Aber das ist auch die beliebteste Ausrede für Fremdgeher. Wenn er von einem Tag auf den anderen plötzlich hunderte Überstunden einlegen muss, dann sollten die Alarmglocken läuten.

4. Er geht lieber alleine aus

Am liebsten geht er alleine mit Kumpels aus, und wenn du mitgehen möchtest, dann findet er einen triftigen Grund, warum es nicht geht? Wenn du systematisch von seinen Aktivitäten ausgeschlossen wirst, könnte auch eine andere Frau dahinter stecken.

5. Er bewacht sein Handy

Klar, Handy ist Privatsphäre. Aber wenn er eifrig darauf erpicht ist, dass du nicht siehst, wer anruft oder mit wem er textet, und wenn er auf bestimmte Anrufe bewusst nicht reagiert, dann ist das kein gutes Zeichen. Die ominösen Anrufe und SMS könnten auch von einem Flirt stammen. Legt er sein Smartphone grundsätzlich auf das Display, ist es ebenfalls etwas verdächtig. Denn irgendetwas scheint er vor dir zu verbergen. 

6. Fremder Duft

Seine Kleidung riecht oft nach einem fremden Damenparfüm? Aber wenn du ihn darauf ansprichst, dann findet er fadenscheinige Ausflüchte? Das klingt verdächtig.

Je mehr Fakten zutreffen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er fremdgehtDie Frage ist nur, was dahinter steckt und ob es System hat:

Die meisten Menschen kommen irgendwann in Versuchung, vor allem wenn es in einer Beziehung gerade nicht gut läuft. Dann kann ein Seitensprung sogar aufrütteln, endlich an der eigenen Beziehung zu arbeiten. Anders sieht die Situation aber beim notorischen Fremdgeher aus. Notorische Fremdgeher haben meist kein Unrechtsbewusstsein. Es kann sein, dass sie einen Seitensprung zerknirscht zugeben, nur es um bei der nächsten Gelegenheit wieder zu tun,

so Beziehungs-Experte Dominik Borde. Und woran merkt man das?

Notorische Fremdgeher kalkulieren das Risiko des Entdecktwerdens mit ein. Und es ist ihnen egal. Wenn also ein Mann dir das Gefühl gibt, sein Seitensprung wäre eh halb so wild und deine Aufregung so überhaupt nicht versteht, dann ist er für eine monogame Beziehung wohl eher nicht zu haben.

Krasse Fakten über notorische Fremdgänger 

Trophäensammler, Jagdinstinkt, einfach mitnehmen, was geht – Bezeichnungen für notorische Fremdgänger gibt es viele. Dabei handelt es sich aber um keinen wilden Lebensstil. Viel eher handelt es sich bei notorischen Fremdgängern um Personen, die häufig wechselnde Sexualpartnerinnen haben und heimliche Affären haben, während sie eine langjährige Beziehung führen. 

Der notorische Fremdgänger betrügt den Partner hinter seinem Rücken und ist somit permanent untreu. Häufig wird Sexsucht als Grund für die Untreue vermutet. Im Einzelfall mag das auch zutreffen, aber immer mehr Betrüger verstecken sich hinter der Ausrede "Ich bin krank und nicht kann nicht anders". 

Die Ursache für einen Seitensprung, beziehungsweise notorischem Fremdgehen sitzt oftmals viel tiefer. Der übersteigerte Sexualtrieb und das Bedürfnis nach Bestätigung und Anerkennung sind nur Symptome. Die Unfähigkeit, monogame Bindungen zu genießen, sind laut Experten Ergebnisse prägender Einflüsse zwischen dem 3. und 12. Lebensjahr

Richtiger Umgang mit notorischen Fremdgängern 

Es gibt genügend Anzeichen, die darauf hindeuten, dass dein Partner ein notorischer Fremdgeher ist? Dennoch möchtest du einfach nicht die Hoffnung aufgeben, dass er sich eines Tages ändert und womöglich doch bereit für eine aufrichtig und vor allem monogame Beziehung ist? Die Chancen sind leider sehr gering. Es gibt drei Möglichkeiten, wie du mit einem notorischen Fremdgänger umgehen solltest:

1. Du kannst versuchen, einfach wegzuschauen und ihn weitermachen zu lassen. Doch du wirst weiterhin still vor dich hinschweigen und es wird sich auch nichts an der Situation ändern. Außer, dass du immer mehr an seinem Verhalten zugrunde gehst. 

2. Eine weitere Möglichkeit ist eine Paartherapie, wo du mit deinem Partner die Defizite aufarbeiten kannst. Dort könnt ihr gemeinsam an einer Lösung arbeiten, wie es mit eurer Beziehung weitergehen soll. 

3. Der gesündeste, aber auch ein schmerzlicher Schritt ist die Trennung. Wenn dein Partner nichts an seinem Verhalten ändern kann und du nicht deine Selbstachtung verlieren möchtest, solltest du dich aber für einen Neustart entscheiden. Wenn du mit deinem Liebsten nicht auf einen Beziehungsnenner kommst, ist ein Liebes-Aus manchmal unvermeidlich. 

Warum bleiben notorische Fremdgänger nicht einfach Single?

Diese Frage ist durchaus berechtigt. Dennoch wollen sich viele Männer einfach nicht eingestehen, bindungsunfähig zu sein. Denn würden sie es zugeben, Probleme mit Monogamie zu haben, müssten sie sich auf eine Auseinandersetzung mit der Partnerin gefasst machen. Ein gut organisiertes Doppelleben ist für notorische Fremdgeher daher oftmals der bequemere und einfachere Weg. 

Und so kommt die klassische Konstellation zustande: Die Partnerin erfüllt die Funktion einer Energietankstelle und Mutter-Ersatz. Die Affäre bringt sowohl die gewisse Spannung als auch den erotischen Reiz mit. Zeitgleich fungiert sie als Ego-Booster. So kann der Bindungsunfähige Da es aber nicht nur um Sex geht, sondern auch darum, bei Bedarf Nähe zu "konsumieren", sich aber jederzeit wieder daraus verabschieden zu können und sich dadurch beweisen, diese Nähe nicht wirklich zu brauchen. Ein total Beziehungskiller einfach. 

Unser OK! Beziehungs-Experte Dominik Borde:

Dominik Borde, geb. 1971, ist führender Beziehungscoach und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik. Neben seiner Tätigkeit als Trainer und Coach ist er viel zitierter Beziehungsexperte im deutschsprachigen Raum und Autor von mehreren Fachbüchern zum Thema Beziehungsgestaltung. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“. Dominik Borde ist selbst vierfacher Vater und glücklich in einer Beziehung.

Diese Themen könnten dich auch interessieren: 

Sextoys: Das ist der beste Vibrator laut Amazon

Sextoys: Darum sind Liebeskugeln gut für deine Gesundheit