Andrej Mangold: Reality-TV-Comeback?

Andrej Mangold: Reality-TV-Comeback? - Seine TV-Vergangenheit hindert ihn daran nicht

Andrej Mangold, 34, hat für das neue Jahr große Pläne - unterkriegen will er sich dabei von niemandem lassen, auch nicht von seiner TV-Vergangenheit.
  • Andrej Mangold wurde 2019 als "Der Bachelor" bekannt
  • Seitdem nahm er an diversen Realityshows wie zum Beispiel im "Sommerhaus der Stars" teil
  • Durch Konflikte mit Mitstreitern im Reality-TV verschwand er einige Zeit aus der Branche

Andrej Mangold: Rückkehr ins Reality-TV?

Es war das deutsche Reality-TV, das Andrej Mangold zu großer Bekanntheit verhalf und es war ebenfalls das deutsche Reality-TV, das ihm das Genick brach. Nach seiner Teilnahme im "Sommerhaus der Stars" mit seiner damaligen, beim "Bachelor" auserwählten, Freundin Jennifer Lange änderte sich der Blick der Zuschauer auf den Basketballer schlagartig. Hatte er noch zuvor als sympathisch gegolten, so galt er nach seinem Verhalten in der Show nun als Mobber. Dies löste einen Shitstorm aus, in dessen Folge sich das Paar trennte, Andrej eine Social-Media-Pause hinlegte und sich nach Morddrohungen sogar einen Psychologen zur Hilfe holte. Doch trotz all dessen möchte er dem Reality-Fernsehen nicht unbedingt den Rücken kehren, wie er nun verriet.

Andrej Mangold: Reality-TV hat "sehr viel Positives, aber auch sehr viel Negatives"

Mittlerweile haben sich sowohl Andrej als auch sein Image von seiner Zeit im Sommerhaus erholt, die Fans lieben den Fitnessfan mittlerweile wieder wie eh und je. Ein Grund für Andrej, das Fernsehen nun doch noch nicht komplett abzuschreiben? Im Gespräch mit "Promiflash" verrät er: 

Wir sind immer in Gesprächen mit Produktionsfirmen oder auch Sendern. Ich höre mir prinzipiell jedes Angebot an.

Damit es so weit kommt, müsse jedoch nicht nur das Format stimmen, sondern auch der Zeitraum. Denn immerhin möchte er sich dieses Jahr vor allem auf seine Karriere als Model konzentrieren, flog dafür zur Weihnachtszeit sogar extra nach New York, wo er bereits mit mehreren Agenturen in Kontakt steht. Er könne sich sogar vorstellen, für eine Weile im Big Apple zu leben, verriet Andrej kürzlich. Ob das Timing für eine weitere Reality-TV-Show da passt? Fest steht auf jeden Fall: Der Hate um seine Person in der Vergangenheit hält ihn nicht davon ab, ins Fernsehen zurückzukehren. Andrej erzählt:

Reality-TV ist für mich wie ein Lotterielos. Es kann sehr viel Positives, aber auch sehr viel Negatives mitbringen. Da ist man nicht wirklich Herr drüber, weil man nicht weiß, wie das Endprodukt aussieht.

Ob wir so ein Endprojekt mit Andrej als Teilnehmer in naher Zukunft wieder sehen werden?

Verwendete Quelle: Promiflash

Lade weitere Inhalte ...