"Der Bachelor": Drama im Finale – RTL trifft überraschende Entscheidung

"Der Bachelor": Drama im Finale – RTL trifft überraschende Entscheidung - Damit hätte niemand gerechnet

Die diesjährige "Bachelor"-Staffel rund um Niko Griesert, 30, und seine auserwählten Damen ist so spannend wie schon lange nicht mehr. Genau deshalb will RTL jetzt Konsequenzen für das Finale ziehen ...

Achtung Spoiler!

"Der Bachelor": Drama im Finale?

So viel Drama hat es wohl schon seit Jahren vor keinem "Bachelor"-Finale mehr gegeben! Eigentlich hatte Niko Griesert Mimi Gwozdz, 26, und Stephie Stark, 25, zu den Finalistinnen gekürt. Doch wie der TVNOW-Trailer für die finale Folge der Kuppelshow verrät, soll auch die eigentlich bereits ausgeschiedene Kandidatin Michéle de Roos, 27, eine weitere Chance bekommen, Nikos Herz zu erobern. Ein Insider bestätigte Michéles Rückkehr bereits gegenüber "Bild". Seitdem wird vermutet, dass die 27-Jährige mit hoher Wahrscheinlichkeit als Siegerin aus der Sendung herausgehen wird.

Im Finale wird also offenbar noch ganz schön viel passieren, womit niemand gerechnet hätte - einschließlich RTL. Denn der Sender reagiert jetzt auf die ungewöhnlichen Umstände.

Mehr zum "Bachelor":

"Bachelor"-Finale: RTL nimmt Programm-Änderung vor

Da in diesem Finale erstmals drei anstatt zwei Damen um die Gunst des Bachelors kämpfen werden, will RTL mehr Sendezeit einplanen. Offenbar wird es in der Sendung so viele spannende Wendungen geben, die der Sender den Fans nicht vorenthalten möchte, weshalb die finale Folge auf ganze zwei Stunden gestreckt wird.

Weil das Ende der diesjährigen Staffel besonders viele spannende Inhalte bietet, wird es ein langes, zweistündiges Finale geben,

so der Sender gegenüber "spot on news". Einen Nachteil hat die Neuerung dennoch: Bis die große Wiedersehens-Sendung mit Frauke Ludowig läuft, müssen sich Fans in diesem Jahr länger gedulden. Diese wird erst eine Woche nach dem Finale und nicht wie gewohnt direkt im Anschluss ausgestrahlt.

Lade weitere Inhalte ...