"Hochzeit auf den ersten Blick"-Melissa: Baby-Hammer?

"Hochzeit auf den ersten Blick"-Melissa: Baby-Hammer mit ihrem neuen Freund?

"Hochzeit auf den ersten Blick"-Star Melissa, 29, schwebt nach ihrem Ehe-Aus mit Philipp, 35, wieder auf Wolke sieben. Die Mutter eines Sohnes ist sich sicher, dass ihr neuer Freund der Richtige ist. Denken die beiden schon über gemeinsamen Nachwuchs nach?

"Hochzeit auf den ersten Blick"-Star Melissa: Neues Liebesglück nach Ehe-Aus

Lange schien das Sozial-Experiment von "Hochzeit auf den ersten Blick" für Melissa geglückt zu sein. Mit ihrem Match Philipp funkte es sofort, die beiden wurden sogar Eltern. Doch genau ein Jahr nach der Geburt ihres Sohnes war plötzlich alles aus. Das einstige Traumpaar hatte sich komplett zerstritten und erhob heftige Anschuldigungen gegeneinander. Mittlerweile herrscht Eiszeit zwischen den beiden.

Seit Kurzem ist Melissa wieder glücklich vergeben. Ihre neue Beziehung möchte sie aus der Öffentlichkeit heraushalten. Deshalb hält die 29-Jährige auch den Namen ihres Liebsten geheim, im Netz nennt sie ihn jedoch Peter. Kennengelernt haben die beiden sich auf der Datingplattform Tinder. "Er war mein erstes Match", so Melissa.

Offenes Verhütungs-Update

Die TV-Bekanntheit ist sich sicher, in Peter den Mann fürs Leben gefunden zu haben. Ein gemeinsames Baby soll in naher Zukunft jedoch noch nicht dazukommen. Melissa hat deshalb Vorkehrungen getroffen, wie sie ihren Followern jetzt auf Instagram verriet:

Ich habe mir vor ein paar Wochen die Spirale einsetzen lassen, denn mit so einem neuen Partner an meiner Seite sollte auch die Verhütung stimmen. Ich möchte jetzt nicht so dringend und so schnell noch ein weiteres Kind.

Anfangs hatte sie große Probleme mit der Spirale. "Das Einsetzen war gar nicht so schlimm. Die Schmerzen danach, die waren schlimm, 24 Stunden", gab Melissa zu. Inzwischen merke sie aber nichts mehr und auch der Kontrolltermin hat gezeigt: alles in Ordnung!

Für Melissas Fans bedeutet das jedoch, dass sie nicht auf baldige Baby-News hoffen brauchen. Wie schade ...

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...