Jennifer Aniston: Jetzt sortiert sie Freunde aus

Radikaler Entschluss

Jennifer Aniston, 52, hat konsequent alle Impfgegner aus ihrem Leben gestrichen …

Jennifer Aniston sieht rot

Bist du schon geimpft? Nicht nur für Jennifer Aniston ist das eine wichtige Frage. Spätestens seit es keine Priorisierung mehr gibt und der Corona-Impfstoff für jeden zugänglich ist, gibt es kaum ein Thema, das die Gemüter mehr erhitzt. Denn trotz der weltweiten Pandemie wollen sich viele Menschen nach wie vor nicht piksen lassen – aus verschiedensten Gründen. Geht gar nicht, findet Jennifer Aniston (52).

Es gibt immer noch eine große Gruppe von Leuten, die Impfgegner sind oder nicht auf die Fakten hören wollen. Das ist wirklich schade,

meint sie gegenüber "InStyle".

Die Schauspielerin hat sich sogar von einigen Menschen, die nicht geimpft sind, "getrennt"! Ob es Arbeitskollegen, Freunde oder Familienmitglieder sind, verrät sie nicht. Dazu sagt Jennifer nur: "Das war bedauerlich."

Mehr zu Jennifer Aniston:

 

 

Jennifer Aniston: Propaganda?

Dass viele Angst vor der Impfung haben oder einfach grundsätzlich dagegen sind, kann sie nicht verstehen. "Es ist schwierig, weil jeder ein Recht auf seine eigene Meinung hat – aber bei vielen Meinungen habe ich das Gefühl, dass sie auf nichts anderem als Angst oder Propaganda basieren", erklärt sie. Deswegen sei es wichtig, weiter offen über das Thema zu sprechen. Aber muss man bei Impfgegnern wirklich gleich den Kontakt abbrechen?

 

Artikel aus der aktuellen OK!-Printausgabe von Sophia Ebers

Mehr spannende Star-News liest du in der neuen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Verwendete Quellen: InStyle

Wie beurteilst du das Verhalten von Jennifer Aniston?

%
0
%
0