Kolumne von vany.schreibt: "Love Island" für Normalos? Liebes Fernsehen, wir sind bereit

Kolumne von vany.schreibt: "Love Island" für Normalos? Liebes Fernsehen, wir sind bereit

Bei ihr wird geroastet, analysiert und gelacht: Auf ihrem Instagram-Account "@vany.schreibt" beschäftigt sich Vany vor allem mit Reality-TV und anderen Unterhaltungsshows. Für uns schreibt sie jeden Freitag eine Kolumne über das, was euch die Woche aus der TV- und Medienwelt beschäftigt hat … Top-Thema diese Woche? Der Wunsch nach einer Dating-Show für "Normalos"!

© RTLZWEI, Vany.schreibt
Bloggerin Vanessa, besser bekannt als "@vany.schreibt", thematisiert in ihrer neuesten Kolumne, warum wir unbedingt eine Dating-Show für "Normalos" brauchen!

"'Love Island' ist inzwischen ausgelutscht. Es wird Zeit, Schwung in die Flimmerkiste zu bringen"

Diese Woche bin ich auf eine interessante Headline gestoßen. "Wales Online" schreibt: “New Love Island for middle-aged people with normal bodies”. Moment mal – ein Love Island für Normalos? Und nicht für absolut perfekte, junge Menschen Anfang 20? Das … das bietet so viele Möglichkeiten! Und ich glaube, wir sind bereit für alle davon …

Ein typischer Satz von den "Love Island"-Youngsters ist sowas wie "Ich bin bereit, endlich die große Liebe zu finden!“. So als wäre die Suche nach der großen Liebe ausschließlich was für junge Menschen, weil man die ja bis spätestens 30 sowieso gefunden haben sollte (lol). Aber was ist mit den Menschen, die 40 oder älter sind und diese Lieben eben noch nicht gefunden haben? Oder die vielleicht schon von ihrem Partner geschieden sind und bereit sind, sich in ein neues Abenteuer zu stürzen? Das wären mal ganz andere Geschichten und Schicksale, die sicherlich spannender sind als das hundertste "Also ich stehe auf Südländer!". Denn mal ehrlich: "Love Island" ist inzwischen ein wenig ausgelutscht. Es wird Zeit, Schwung in die Flimmerkiste zu bringen.

Auch wäre es eine Chance, andere Körperformen im Fernsehen zu präsentieren. Und das ganz bewusst in einer Datingshow. Den ganzen Tag normschöne, junge und schlanke Menschen im Fernsehen dabei zu beobachten, wie sich ineinander verlieben oder eben nicht, klingt erstmal creepy, ist aber inzwischen mein Job. Und hat definitiv was mit dem Blick auf meinen eigenen Körper gemacht. Einen Gegenpol dazu zu zeigen, ist an der Zeit. Und damit meine ich nicht, eine curvy Frau (wenn überhaupt) in eine Show zu stecken für "Diversity", sondern schon beim Casting vorrangig auf eine besondere Ausstrahlung, Humor und interessante Geschichten zu achten – unabhängig von der Körperform. Das würde ich mir übrigens für alle Datingshows wünschen, aber nun ja. "Love Island" für Normalos wäre ein Anfang.

Es gab auch in der Vergangenheit schon Shows, in denen ältere Kandidat:innen gecastet wurden. Allein in der Show "M.O.M". oder bei "5 Senses for Love". Gute Leute zu finden, ist also nicht das Problem. Ich könnte mir vorstellen, dass man dem Ganzen noch eine Schippe draufsetzt, indem man das FBI-Team von "Ex on the Beach" engagiert (denn die finden alles über deine vergangenen Partner raus) und jemanden auf seine erste große Liebe treffen lässt – nach über 20 Jahren. So eine ähnliche Story gab es auch in dem australischen Format "Back with the Ex" und ich habe alles daran geliebt. Die Show könnte also all das, was wir von Datingshows kennen und lieben, verbinden und es wäre trotzdem etwas ganz Neues. Und come on. Es ist 2022. Es wird Zeit auch mal andere Menschen in Datingshows zu zeigen. 

Alle vergangenen "Love Island"-Staffeln kannst du dir jederzeit bei RTL+ ansehen.

Ihr wollt das nächste Thema von Vanys Kolumne mitbestimmen? Schaut ganz einfach auf ihrem Instagram-Account "vany.schreibt" in ihrer Story vorbei! Hier geht's lang!

Lade weitere Inhalte ...