Laura Müller: Insider enthüllt Schockierendes! "Muss sich verkaufen"

Laura Müller: Insider enthüllt Schockierendes! "Muss sich verkaufen"

Damit die Haushaltskasse weiter ordentlich klingelt, zieht Laura Müller, 21, blank. Weil der Wendler, 49, das so will?

  • Laura Müller gibt auf OnlyFans immer mehr von sich preis
  • Ihr Erotik-Account ist derzeit die einzige Einnahmequelle von Laura und Michael Wendler 
  • Hat ihr Mann sie etwa zu diesem überredet?

Laura Müller: OnlyFans ist ihre einzige Geldquelle

Sie leben in den USA in Saus und Braus! Gerade haben Laura Müller und Ehemann Michael Wendler sich ein neues Boot gekauft. Und viele fragen sich: von welchem Geld eigentlich? Schließlich machte der "Sie liebt den DJ"-Interpret zuletzt eher Schlagzeilen mit Steuerschulden und Volksverhetzung

"Das ist vor allem Lauras Verdienst", berichtet ein Insider. "Schließlich zieht sie sich für ihren OnlyFans-Kanal aus." Für 49,99 Dollar (umgerechnet etwa 45 Euro) pro Monat liefert die 21-Jährige seit einigen Wochen heißen Content. Vor Kurzem bot sie auch Nippelbilder für ein extra Trinkgeld an und stellte sogar eine Amazon-Wunschliste ins Netz. Und offenbar scheint sich das finanziell zu lohnen. Aber hat sie das wirklich nötig?

Das Schmuddel-Image, das ihr dadurch jetzt anhaftet wird sie bestimmt nicht mehr los,

warnt ein Branchenkenner. Doch Laura ist bereit, dieses Opfer zu bringen – für sich und ihren Mann. Freunde, die sie davon abhalten könnten, hat sie nicht. "Es gibt kein Umfeld", bestätigte bereits Markus Krampe, Ex-Manager der beiden. Und der Insider meint:

Vermutlich war OnlyFans Michaels Idee. Laura muss jetzt ihren Körper dort verkaufen.

Laura Müller: OnlyFans als einzige Karriere-Option?

Auch Ex-Weddingplanner Timo Berger, dem der Sänger noch rund 30. 000 Euro schulden soll, sieht das so. Er verteilte kürzlich sogar Flugblätter in Wendlers Nachbarschaft in Florida, die Laura in Strapsen und High Heels in lasziver Pose zeigen (vermutlich von ihrem OnlyFans-Account). Auf den Flyern steht:

Das ist Ihr Nachbar Michael Wendler. Er verkauft seine 28 Jahre jüngere Ehefrau auf OnlyFans mit pornografischen Bildern wie diesen.

Ob die Nachbarn einschreiten werden? Unklar. Doch Laura und der Wendler brauchen das OnlyFans-Geld offenbar. Denn das, was der gefallene Schlagerstar mit bizarrer Werbung für Dosenbrot oder Trinkwasserzubereiter auf seinem Teegram-Kanal verdient, scheint für den Luxus-Lifestyle des Paares nicht auszureichen.

Andere lukrative Einnahmequellen gibt es nicht mehr. Nachdem der Schlagersänger nämlich aufgrund seiner wilden Corona-Verschwörungstheorien seinen DSDS-Jury-Posten verlor, wendeten sich auch weitere TV-Produktionen, Werbepartner und andere Auftraggeber von ihm und seiner Frau ab. Stattdessen sitzen dem 49-Jährigen die Gläubiger im Nacken und die Forderungen werden immer höher.

Das ist auch für Laura bitter: Denn sie war damals gerade dabei, sich als Influencerin zu etablieren und konnte sich vor Buchungen kaum noch retten. Doch sie hielt zu ihrem Schatzi - offenbar ein Fehler! Bereits mehrere Male startete die 21-Jährige einen erneuten Versuch, via Instagram an Geld zu kommen - ohne großen Erfolg. Die Fans spotteten, auch die letzten Werbepartner wandten sich ab. Selbst zuckersüße Schnappschüsse mit ihrem Hund Tiger kamen bei ihrer Community nicht mehr gut genug an, um das Einkommen von ihr und Michael langfristig zu sichern. Der Versuch, als Petfluencer durchzustarten, scheiterte. 

Ein ähnliches Schicksal hatte auch Xavier Naidoo ereilt. Auch er wurde von RTL aus der DSDS-Jury gekickt, auch er verbreitete Corona-Verschwörungstheorien und antisemitische Botschaften, die ihn seine einst so erfolgreiche Musikkarriere kosteten. Doch im Gegensatz zum Wendler ruderte er gerade zurück. In einem Video gibt sich Xavier geläutert und bittet öffentlich um Entschuldigung. Experten schätzen seine Absicht als aufrichtig ein, glauben aber auch, dass bald neue Musik kommt, die natürlich auch verkauft werden will. Für Michael kommt das jedoch (noch) nicht infrage. Denn er bezichtigt Xavier auf Telegram des Verrats. Und so wird sich Laura wohl weiter ausziehen müssen...

Artikel aus dem aktuellen OK!-Printmagazin von Julia Zuraw

Mehr spannende Star-News gibt es in der neuen OK! jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...