Lisa Marie Presley (†54): Was wird nach ihrem Tod aus ihren Kindern?

Lisa Marie Presley (†54): Was wird nach ihrem Tod aus ihren Kindern?

Nach dem plötzlichen Tod der Elvis-Tochter Lisa Marie Presley († 54) droht ein riesiger Zoff um das Sorgerecht ihrer vierzehnjährigen Zwillinge. 

Lisa Marie Presley (†54): Wer bekommt das Sorgerecht für ihre Kinder?

Ein Herzstillstand beendete völlig überraschend ihr Leben: Der Tod von Lisa Marie Presley bewegte die ganze Welt – und sorgt jetzt für Zoff: Wer kümmert sich in Zukunft um ihre Zwillinge Harper und Finley? Michael Lockwood, der leibliche Vater der beiden, Lisa Maries erster Ex-Mann Danny Keough, ihre Mutter Priscilla Presley – oder gar ihre Tochter Riley Keough? Bisher hatte die Elvis-Tochter 60 Prozent des Sorgerechts, Lookwood 40 Prozent. Nach kalifornischem Recht würde der Musiker nun das alleinige Sorgerecht bekommen – es sei denn, ein Richter sieht ihn als schlechten Vater an. 

Lisa Marie Presley (†54): Die Familie ist sich uneinig

Und dafür will Lisa Maries Familie kämpfen! Schließlich warf Lockwood ihr im Scheidungskampf Drogenkonsum vor – und sie ihm Kindesmissbrauch. Gut möglich, dass Lisa Maries Ex Danny nun das Sorgerecht gerichtlich anstreben wird; er lebte zuletzt wieder bei ihr und sah sich als Stiefvater der beiden. Und auch Oma Priscilla sowie Halbschwester Riley sollen überlegen, die Zwillinge aufzunehmen. Doch das will ihr Vater verhindern: 

Es wird ein kalter Tag in der Hölle sein, bevor er das Sorgerecht für diese Kinder aufgibt,

so ein Freund des Musikers. Ein Streit, den in dieser schlimmen Zeit wohl eigentlich niemand braucht!

Text von: Julia Zuraw

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von OK!. Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk.

Lade weitere Inhalte ...