Udo Lindenberg steht endlich zu seiner Liebe zu Tine Acke

Der Sänger gesteht: 'Wir sind coole Komplizen'

Udo Lindenberg und Ein Bussi für Multi-Platin: Im Mai bei der Präsentation seiner Auszeichnung im Hotel Atlantic Udo und Tine 2011 bei der Gala

Mit diesem Bekenntnis hat sich Udo Lindenberg, 66, ziemlich lange Zeit gelassen: Endlich gesteht der Deutsch-Rocker ("Cello") seine Liebe zu Freundin Tine Acke, 35, die er bereits Ende der 90er-Jahre kennenlernte.

Der Sänger hielt sich mit öffentlichen Liebeserklärungen zu der Fotografin bisher zurück, gibt nun allerdings im "Bild"-Interview zu: "Ja, es ist Liebe! Es ist Freundschaft und Komplizenschaft. Genau diese Mischung führt zu einem gigantischen Ergebnis."

Über die 35-Jährige, die am 15. Oktober den Bildband "Ich mach mein Ding" mit Fotos zu Lindenbergs Tour veröffentlichte, gerät der "Panik-Rocker" ins Schwärmen: "Sie ist total cool, nicht so tussenmäßig wie so Laber-Püppchen, die so vor der Kamera sagen: 'Alter, lass mal, ich erkläre jetzt den Leuten unauffällig die Welt ...' - so nicht.

Und ergänzt voller Ehrfurcht: "Sie konzentriert sich auf den richtigen Moment. Das ist ihr wichtiger als das große Sehen und Gesehenwerden. Da ist sie eher wie eine Detektivin - unauffällig auf der heißen Spur nach dem obergeilen Foto."

Bei dem enormen Altersunterschied könnte man meinen, dass Eifersucht in der Beziehung der beiden eine Rolle spiele, doch weit gefehlt, versichert Lindenberg: "Gar keine. Alles locker und easy. Also: Zickenalarm kann ich sowieso gar nicht gebrauchen. Das wäre ja das Allerschlimmste. Wir sind coole Komplizen."

Und Udos Liebste fügt hinzu: "Ich bin nie eifersüchtig. Wäre auch schwierig: Es waren schon immer ganz viele Frauen um ihn herum, und das hat mich nie gestört. Ganz im Gegenteil, wenn irgendwelche heiße Frauen bei ihm stehen, sehe ich das eher als Fotomotiv."

Ah, ja...