Drama bei der 'Tagesschau' - Mitarbeiterin erleidet Anfall!

Die 8-Uhr-Ausgabe der Nachrichtensendung fiel aus

Was fast noch nie vorgekommen ist, ist heute Morgen passiert: Die 8-Uhr-Ausgabe der ARD-"Tagesschau" ist ausgefallen!

Verwirrung bei den Zuschauern, als das "Morgenmagazin"-Team nicht wie gewohnt nach Hamburg zu Sprecherin Susanne Daubner schaltete. Was war da los?

Jetzt hat die ARD-Pressestelle den Grund bekanntgegeben: Unmittelbar vor der Sendung war eine Mitarbeiterin kollabiert, die für den Sendeablauf unverzichtbar ist!

Im Regieraum von "ARD-aktuell" war es wohl zu dramatischen Szenen gekommen. Die Mitarbeiterin musste ärztlich versorgt werden. Die Zuschauer des „Morgenmagazins“ wurden darauf hingewiesen, dass es die gewohnte Schalte zur Tagesschau ausnahmsweise nicht geben würde.

Dr. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur "ARD-aktuell" sagte in einer Stellungnahme des NDR: „Die Kollegin wird jetzt im Krankenhaus behandelt. Wir wünschen ihr alles Gute!“

Was genau passiert ist und unter welcher Erkrankung die Kollegin leidet, wurde nicht bekannt gegeben.

Einen Ausfall der ältesten deutschen Nachrichtensendung gab es unter anderem vor rund zehn Jahren. Damals war an einem Sonntagmorgen ein Verteiler für die öffentliche Stromversorgung in der Nähe des ARD-aktuell-Studios bei Bauarbeiten beschädigt worden.

Themen