Ex disst - Ist Bradley Cooper arrogant und manipulativ?

Jennifer Esposito hat keine guten Erinnerungen

Eigentlich wirkt Hollywood-Beau Bradley Cooper wie der perfekte Schwiegersohn - er ist gutaussehend, charmant, witzig und auf den Roten Teppich nimmt er gerne seine eigene Mutter mit. Doch schlummert in dem 39-Jährigen ein manipulativer und arroganter Mann? Ja! Zumindest, wenn man seiner Ex-Ehefrau Jennifer Esposito, 41, glaubt...

"Witzig, intelligent, großspurig, arrogant und ein Master-Manipulierer"

Esposito und Cooper trennten sich im Mai 2007 und haben seitdem selten ein Wort übereinander verloren. Doch jetzt hat die Schauspielerin ein Buch, "Jennifer's Way" geschrieben, und lässt sich darin über einen Ex aus, der namentlich zwar nicht genannt wird, aber bei dem es sich um Bradley handeln muss.

"Witzig, intelligent, großspurig, arrogant und ein Master-Manipulierer", sei der Mann gewesen - und er hatte eine "kalte, gemeine Seite" und seine Persönlichkeit konnte sich wie eine Münze wenden.

Jennifer und Bradley waren von 2005-2007 ein Paar. Nach einer Blitz-Hochzeit im Jahr 2006 folgte kurze Zeit später auch schon die Trennung.

Es ging immer nur um ihn  

Ferner heißt es in dem Buch, in der Beziehung sei es hauptsächlich um ihn gegangen, sie sei absolut kein Thema gewesen - obwohl sie an Zöliakie erkrankte, eine Krankheit, bei der sie am Set Zähne verlor, Panikattacken und schwere Magenkrämpfe hatte. "Ich wurde sehr traurig und fühlte mich alleine", so Esposito. Sie beschloss, sich zu trennen.

Cooper kommentierte die Trennung 2011 in einem Interview bei Howard Stern: "Es war einfach nicht richtig. Es ist interessant... Dinge passieren!". 

Da scheint sich das Klischee von dem komplizierten und selbstverliebten Schauspieler zu bestätigen! Inzwischen ist der Oscar-Nominee mit dem deutlich jüngerem Model Suki Waterhouse, 22, liiert. Kürzlich gab er zu, bis zu seinem 29. Lebensjahr alkoholabhängig gewesen zu sein.