Angelina Jolie: Sie packt über Brad Pitt aus

“Die Kinder waren der Hauptgrund, weshalb sie nicht früher gegangen ist“

Eigentlich dachte man, dass Angelina Jolie, 44, und Brad Pitt, 55, den Rosenkrieg beendet hätten und ihre Scheidung friedlich vollziehen, doch Fehlanzeige! Die Oscar-Gewinnerin soll nämlich jetzt pikante Details aus ihrer Ehe mit dem Hollywood-Star offenbart haben. 

“Brad änderte sich und aus dem fürsorglichen Partner wurde jemand, den Angelina einfach hinnahm“

Als Angelina Jolie Anfang Juli in Frankreich gesichtet wurde, sah sie relaxt und glücklich wie lange nicht mehr aus. Angeblich soll sie sich endlich des emotionalen Ballasts entledigt und über ihre Beziehung mit Ex-Mann Brad Pitt geredet haben. Demnach soll sie seit Jahren “wütend” gewesen sein - wegen Pitts Alkoholkonsum und der Tatsache, dass er sie mit den Kindern so oft alleine ließ, um zu arbeiten. Es sei schon nach der Geburt von Tochter Shiloh im Jahr 2006 bergab gegangen.

Brad änderte sich und aus dem fürsorglichen Partner wurde jemand, den Angelina einfach hinnahm und das änderte ihre gesamte Dynamik. Angie sagt, sie fingen an, immer mehr über kleine Dinge zu streiten. Er ließ Angie über längere Zeit ganz alleine mit den Kindern, während er arbeitete,

so ein Insider gegenüber “Star“. 

 

 

“Die Kinder waren der Hauptgrund, weshalb sie nicht früher gegangen ist“

Schon bald hätten sie getrennte Leben mit getrennten Schlafzimmern geführt. Hier und da verstanden sie sich, “aber ihr fundamentaler Respekt füreinander verschwand. Selbst nachdem sie Knox und Vivienne bekommen hatten, konnten sie ihn nicht wiederfinden”. Die Oscar-Gewinnerin soll gelitten und sich alleine gefühlt haben. Das Einzige, was sie bei dem Hollywood-Beau hielt, seien die Kinder gewesen. “Die Kinder waren der Hauptgrund, weshalb sie nicht früher gegangen ist”, so der Insider.

Nach dem handfesten Streit zwischen Pitt und ihrem Ältesten Maddox auf einem Flug von Nizza nach L.A. im Herbst 2016 hatte sie schließlich genug und reichte die Scheidung ein. Die Papiere dafür hatte sie schon lange fertig ausgefüllt gehabt.

Embed from Getty Images

Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Vivienne, Pax Thien, Shiloh, Zahara und Maddox im Februar 2019 
 

“Angie tut Jen kein bisschen leid“

Und auch darüber, wie die Beziehung der beiden anfing, äußert sich Jolie angeblich. Demnach hätte sie nie die Absicht gehabt, den Mann einer anderen zu stehlen. Zum Hintergrund: Brad und Angie lernten sich 2004 bei den Dreharbeiten zu "Mr. und Mrs. Smith" kennen und lieben und sorgten damit für DIE Schlagzeile aus Hollywood. Dass der Leinwandstar nach viereinhalb Jahren aus seiner Ehe mit Jennifer Aniston ausbrach, um mit Angelina Jolie zusammen zu sein, war für die Presse natürlich ein gefundenes Fressen.  

 

 

Doch es soll angeblich alles ganz anders gelaufen sein. Zuerst habe sich der Schauspielstar lediglich bei Angelina ausgeweint.

Jen machte Brad wahnsinnig mit ihrem Gejammere und damit, dass sie als Filmschauspielerin respektiert werden und wie verzweifelt sie einen Oscar gewinnen wollte. Jens Verhalten machte Brad verrückt - und auf der Arbeit vertraute Brad sich Angie an und behandelte sie wie eine Prinzessin, 

fährt die unbekannte Quelle weiter. 

Embed from Getty Images

Brad Pitt und Jennifer Aniston waren von 2000 bis 2005 verheiraten und galten lange Zeit als das Vorzeige-Paar Hollywoods
 
Als sie dann der Verführung nachgaben, wurde in erster Linie Jolie in der Öffentlichkeit als schwarze Witwe dargestellt: “Sie will, dass die Welt weiß, dass Jen nicht dankbar dafür war, was sie mit Brad hatte. Angie tut Jen kein bisschen leid und sie wird allen erzählen, wie sie sich nicht helfen konnte und Brad am Set von ‘Mr. & Mrs. Smith’ verführte, als es heiß her ging zwischen den beiden“.

Diese Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: 

Angelina Jolie: Drogen-Skandal - Verliert sie jetzt ihre Kinder?

Angelina Jolie: Rache an Brad und Jennifer