"Bachelorette": David Friedrich bekommt die letzte Rose

Bitterer Korb für Johannes: "In mir sieht's aus wie in nem Mülleimer"

Der Sieger-Kuss: Jessica Paszka und David Friedrich Jessica Paszka hat ihre Entscheidung getroffen: Rocker David hat die letzte Rose bekommen.  Der einfühlsame Musiker konnte das Herz der Rosen-Lady erobern.  Kandidat Johannes musste hingegen eine bittere Niederlage einstecken. 

Nach sieben Wochen voller Emotionen, großer Gefühle und natürlich jeder Menge Geknutsche ist der große Moment endlich gekommen: "Bachelorette“"Jessica Paszka, 27, hat ihre letzte Rose vergeben. Und der Glückliche ist – Trommelwirbeeeel – wie erwartet Musiker und Dauerfavorit David Friedrich, 27.  

Ahhhh, was war das wieder spannend beim großen Finale von "Die Bachelorette"! Denn am heutigen Abend standen gleich zwei große Entscheidungen voller Emotionen an. Schon nach den romantischen Dreamdates mit den Finalisten musste Jessica Paszka einen Kandidaten nach Hause schicken. Die Wahl fiel auf Glatzkopf Niklas. Der smarte Osnabrücker bekam von der 27-Jährigen nach seinem Date keine Rose.  

David bekommt die letzte Rose

Blieben also nur noch zwei Männer und EINE allerletzte Rose. Nervenkitzel vom Allerfeinsten. Und Jessi machte es definitiv spannend. "David, er hat mich einfach berührt mit seinen Worten, er hat mir seine Gefühle gestanden und das ist das, was uns zusammengeschweißt hat", schwärmte die Rosen-Lady kurz vor der Entscheidung von dem schnuckeligen Musiker.

Doch auch Segel-Liebhaber Johannes hat es ihr bis zuletzt angetan: "Bei Johannes hatte ich immer das Gefühl, dass ich was von ihm lernen könnte. Dass er er ein Mann ist, der mir das Leben zu Füßen legen könnte". Am Ende war der brünetten Schönheit dieses Kriterium anscheinend aber nicht mehr ausschlaggebend genug. 

Denn im großen Finale überreichte die ehemalige "Promi Big Brother"-Kandidatin - nachdem sie noch einmal alle kitschigen Momente Revue passieren ließ - dem sympathischen Rocker David die letzte Rose.

David, ich möchte dir sagen, dass ich mich verliebt hab, 

schmalzte sie die magischen Worte und fragte dann: "Möchtest du die allerletzte Rose haben?" Klar will er!

 

 

Zumindest für ein Sekündchen. Denn dann schmiss er die Rose einfach auf den Boden und drückte Jessi einen dicken Schmatzer auf den Mund. "Ich will sie nicht haben, ich hab dich jetzt. Ich brauch die Rose nicht mehr", sagte er nur. Hach, ein Happy End wie im Märchen.

Jessica gibt Johannes einen Korb 

Doch ganz so romantisch lief die Entscheidung für Kandidat Johannes leider nicht ab. Denn nachdem Jessi auch ihm alle schönen Einzelheiten ihrer gemeinsamen Zeit noch einmal vorschwafelte - ausgeschmückt mit Komplimenten - kam der bittere Teil: die Abfuhr!

Deine Zuneigung, deine Gefühle zu mir wurden immer intensiver, ich hab das gespürt, von Mal zu Mal mehr. Auch von meiner Seite wurde es immer intensiver. Dennoch fällt es mir umso schwerer, dir sagen zu müssen, dass diese Gefühle nicht ausreichend sind und ich mich nicht verliebt habe,

packte Jessi aus. Große Augen bei Johannes, der eine kurze Zeit brauchte, um seine Worte wiederzufinden. "Du weißt, dass ich mich total in dich verliebt hab, das hab ich dir auch gesagt. Tut brutal weh", gab der 29-Jährige offen zu. 

 

 

Johannes: "In mir sieht's gerade aus wie in nem Mülleimer

Und dann? Wutausbruch? Eiskalter Rückzug? Im Gegenteil! Der Blondschopf vom Bodensee fand sogar noch nette Worte für Jessica: "War eine schöne Zeit, ich wünsch dir alles Gute" und begleitete sie ein paar Schritte über den roten Teppich zu seinem Auto. "Das ist gerade, glaube ich, der übelste Gang. Und es fällt mir unheimlich schwer etwas zu sagen. Es war Wahnsinn mit dir. Ich hab mir echt gewünscht, ne Frau wie dich zu finden. Ich wünsch dir alles Gute", so die letzten Worte zu seiner Traumfrau, die mit den Tränen kämpfte. Ziemlich starke Reaktion, lieber Johannes!

Der Schmerz sitzt aber trotzdem tief:

In mir sieht's gerade aus wie in nem Mülleimer. Am Anfang hab ich es nicht so ganz realisiert, die ersten Meter, als sie dann weg war, aber jetzt spürt man es ganz deutlich im Magen, dass da irgendwas fehlt. Und dass es da doch deutlich leerer ist. Das ist ziemlich krass. Ich glaube, das größte Problem wird, Jessi aus dem Kopf zu bekommen. Weil ich glaub, das wird ne lange Prozedur,  

gab er betroffen im wegfahrenden Auto zu. Das mit dem Vergessen dürfte Johannes mittlerweile allerdings geschafft haben. Schließlich wurde er gerade erst beim Turteln mit Transgender-Model Giuliana Farfalla, 21, entdeckt

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Was sagst du zu Jessicas Entscheidung?

%
0
%
0
%
0