"Bachelorette"-Sieger: ER passt wirklich zu Jessica Paszka!

David Friedrich, Niklas Schröder oder Johannes Haller? OK! hat bei zwei Experten nachgefragt

"In nur einen habe ich mich verliebt", sagt "Bachelorette" Jessica Paszka, 27, wenn sie heute Abend (20.15 Uhr, RTL) im weißen Kleid zur letzten Rose greift. Doch ist ER auch der Richtige für sie? Und kann die Liebe halten? Wir haben bei zwei Experten nachgehakt: Paarberater und Parship-Coach Eric Hegmann sowie Beziehungs-Coach Dominik Borde.

David Friedrich, 27, Musiker aus Moers

"David steht für Leidenschaft und Abenteuer - für eine eigene Familie ist er jedoch noch nicht bereit."

©MG RTL D / Arya Shirazi
 

Eric Hegmann: 

Musiker wirken attraktiv, weil sie kreativ sind, allerdings gilt das natürlich auch für andere Frauen. Für eine Beziehung mit einem Musiker, der viel unterwegs ist und viele Fans begeistert, sollte die Partnerin kein besonders stark ausgeprägtes Bedürfnis nach Nähe haben sowie wenig ausgeprägte Verlustangst. Da sich David mit seinem Liebesgeständnis bereits einen Platz in ihrem Herzen erobern konnte, ist aber eine gute Grundlage geschaffen, künftige Konflikte frühzeitig und offen ansprechen und verhandeln zu können.

Dominik Borde:

David werden die besten Chancen auf die letzte Rose zugesprochen. Nicht nur, weil er als einziger der Kandidaten schon eine ganze Nacht mit Jessica verbracht hat. David wünscht sich eine authentische und selbstbewusste Frau, die auch mit den Jungs mithalten kann, eine Herausforderung bietet und zu sich selbst steht. Seine Gefühle für Jessica hat er bereits offen zugegeben. Er ist auch der einzige der drei Kandidaten, der sich noch nicht um ein Management bemüht hat, sondern sich hier sehr zugeknöpft gezeigt hat. Jessica hat sichtlich sein Herz erobert. Dass seine Mutter ebenfalls – wie Jessicas Eltern – aus Polen kommt, hat ihm sicher noch zusätzliche Pluspunkte verschafft. David steht für Leidenschaft und Abenteuer. Für die quirlige Jessica sicher eine perfekte Ergänzung. Wenn sie sich allerdings bereits jetzt schon die Stabilität einer eigenen Familie wünscht, ist er wohl dafür noch nicht bereit genug. Mit den Jungs um die Häuser ziehen, ist ihm einstweilen noch wichtiger. 

Niklas Schröder, 28, künftiger Gastronom aus Osnabrück

"Ein selbstbewusster Softie, der der perfekte Kandidat wäre, um eine Familie zu gründen - trotzdem wirkt sein Gesamtbild verstörend."

©MG RTL D / Arya Shirazi
 

Eric Hegmann: 

Selbstbewusstsein ist anziehend, denn es vermittelt das Gefühl, dieser Partner weiß, was er will und weiß sich durchzusetzen. Vor allem ist das attraktiv für Menschen mit weniger Selbstwert. Sie fühlen sich nicht durch einen starken Partner bedroht, sondern sehen in ihm jemanden, der ihnen Geborgenheit und Sicherheit geben kann. Niklas hat sich als Mann mit großer Verbindlichkeit präsentiert und gezeigt. Möglicherweise verbirgt sich hinter der Mischung aus Dominanz und Selbstbewusstsein gleichzeitig eine heimliche Unsicherheit. Ein solcher Widerspruch wird oft nur intuitiv wahrgenommen und ergibt dann ein zwar positives, aber dennoch verstörendes Gesamtbild.

Dominik Borde:

Niklas ist ein selbstbewusster Softie, romantisch, aber abenteuerlustig genug, sich selbstständig zu machen. Er will etwas für sein Glück in jeder Beziehung tun, hat sicher manches erlebt und wünscht sich die Geborgenheit einer Familie und tut gerne etwas für andere. Als Restaurantbesitzer ist er gerne Gastgeber und hat Freude daran, anderen Menschen etwas Gutes zu tun. Verlässlichkeit, Treue, Stabilität, Sicherheit sind im wichtige Werte. Er wäre der perfekte Kandidat, um eine Familie zu gründen, Kinder inklusive. Für Jessica ist Niklas aber vielleicht zu berechenbar. So weit in ihrer Planung ist sie noch nicht.

Johannes Haller, 29, Außendienst-Mitarbeiter in der Baumaschinenbranche vom Bodensee

"Er sucht eine Prinzessin und wäre gern der Prinz an Jessicas Seite."

©MG RTL D / Arya Shirazi
 

Eric Hegmann: 

Hohe Ansprüche an sich und die Partnerin zeugen von der Bereitschaft, in eine Beziehung zu investieren – wenn es denn die Richtige ist. Ein solcher Partner ist verlässlich und bereit sich zu engagieren. Das wiederum garantiert eine Partnerschaft, die fordernd sein kann und dabei niemals langweilig wird. Auch eine Beziehung sollte sich immer wieder selbst neu erfinden können, um langfristig Bestand zu haben. Johannes hat das Vertrauen der Bachelorette einmal bereits verloren. Gerade zu Beginn des Kennenlernens ist jedoch unerlässlich, ehrlich und verlässlich zu sein, nur dann wird sie die Bereitschaft aufbringen zu investieren.

Dominik Borde:

Johannes ist Bedeutung wichtig, er glänzt gerne, mag es, bewundert zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Er sucht eine Prinzessin und wäre gerne ein Prinz an Jessicas Seite. Eine romantische Traumhochzeit, Glanz und Glamour sind an seiner Seite vorprogrammiert. Gleichzeitig sind ihm Werte wie Familie und Tradition wichtig. Hier könnte es einen Konnex zu Jessicas Familie geben. Allerdings steht Johannes genauso gerne wie Jessica im Rampenlicht. Hier könnte es zu Konflikten kommen.

Unser Fazit: 

Im Endeffekt wäre für Jessi eine Mischung aus David und Niklas ideal. Johannes hat eher Außenseiter-Chancen - er hat es sich bereits mit der "Bachelorette" verscherzt, obwohl sie ihn attraktiv findet. Niklas gibt 100 Prozent und Sicherheit und stellt ihr eine Familie in Aussicht, was ihr gefällt. Jedoch erdrückt er sie mit seinem dringenden Kinderwunsch bereits und hat zudem seine bisweilen verängstigende Aura an sich. Zwar fühlt sie sich von David am meisten angezogen, der sich ihr nicht anbiedert. Dennoch scheint eine dauerhaft glückliche Beziehung mit einem Musiker (auf Tour) eher unwahrscheinlich - schließlich hat die 27-Jährige mehr als einmal betont, wie sehr sie sich nach Nähe und einer eigenen Familie sehnt.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Wem würdest DU die letzte Rose geben?

%
0
%
0
%
0