Bäm! Blac Chyna darf sich nicht Kardashian nennen

Kim Kardashian und ihre Schwestern gingen gegen Rob Kardashians Freundin gerichtlich vor

Blac Chyna darf sich nicht eine Kardashian nennen. Die Kardashian-Schwestern Khloé, Kourtney und Kim Kardashian haben erzielt, dass sich Chyna nicht Auch in der On-/Off-Beziehung von Rob Kardashian und Blac Chyna geht es turbulent zu.

Kim Kardashian, 36, und ihre Schwestern Khloé und Kourtney haben lange an ihrem Erfolg gearbeitet, da passt es den Businessfrauen gar nicht in den Kram, dass plötzlich Rob Kardashians On-/Off-Freundin Blac Chyna, 28, etwas von dem Kardashian-Kuchen ab haben will. Während Chy versuchte sich den Kardashian-Namen schützen zu lassen, schoben ihr nun die Kardashian-Schwestern einen Riegel davor. Bäm!

Blac Chyna wollte eine Kardashian werden

Blac Chyna (bürgerl. Name Angela Renée White) lukte wohl etwas zu offensichtlich zu dem großen Kardashian-Kuchen hinüber und wollte sich mal eben in das Mega-Imperium mogeln. Die Freundin von Rob wollte sich den Namen „Angela Renee Kardashian“ offiziell vom Gericht schützen lassen, doch nicht mit den Kardashians!

Kim Kardashian & Co. schlagen zurück

Kim Kardashian und ihre Schwestern gingen gegen Chynas Versuch gerichtlich vor, um ihren Namen zu schützen mit der Begründung, daraus können „irreparable Schäden und die Verletzung ihres Rufes“ entstehen - mit Erfolg.

Bye bye, Millionen-Dollar!

Chyna darf den Namen Kardashian für Geschäftsangelegenheiten nicht benutzen und somit kein Geld damit machen, selbst wenn sie zukünftig Rob Kardashian heiraten sollte, wie das Portal "TMZ" aus den Dokumenten erfahren hat. Dumm gelaufen!

Drama um Blac Chyna und Rob nimmt kein Ende

Erst vor einigen Wochen trennten sich Blac und Rob erneut nach vielen Höhen und Tiefen, bis sie sich vor einigen Tagen erneut gemeinsam auf Snapchat präsentierten. Dieses Drama scheint noch lange nicht zu Ende.

 

 

Wie findet ihr Kim Kardashians Vorgehen?

%
0
%
0