Chrissy Teigen: Schockierende Beauty-Beichte!

Sie erklärt in einem Interview, was in ihrem Gesicht alles operiert wurde

Chrissy Teigen, 31, haben wir dank ihres unverwechselbaren Humors in unsere Herzen geschlossen. Die schöne Ehefrau von John Legend, 38, gesteht jetzt jedoch, dass sie in ihrem Gesicht so einiges hat machen lassen, es gebe nur einen Teil ihres Gesichtes, der mit der Zeit natürlich geblieben sei.

Es dauert nicht lange, biss das Geständnis von Chrissy Teigen die Runde macht: "An mir ist alles fake – außer meine Wangen." Die Beichte schockiert vor allem auch die Fans der Schönheit, kann es wirklich sein, dass sie sich so vielen Beauty-OPs unterzogen hat? Nein, Chrissy machte im Interview mit "Birdy" lediglich einen Scherz, der wurde jedoch ernster genommen, als sie gehofft hatte.

Chrissy Teigen sollte besser aufpassen!

Bei Twitter postete die junge Mutter einen Screenshot von einem Zeitungsartikel, in dem von Chrissys schockierendem Beauty-Geständnis gesprochen wird, dazu schreibt sie: "Erinnerung daran, dass ich niemals Scherze machen sollte!" Nach diesem Interview, das leider nicht lief, wie erhofft, wird Chrissy Teigen jetzt wohl besser aufpassen und sich zwei Mal überlegen, was sie in einem Gespräch sagt. Dieser Scherz ging leider ganz nach hinten los, dabei lieben wir Chrissy eigentlich für ihre humorvolle Art!

Sie ließ sich Fett am Arm absaugen

Einer Beauty-OP unterzog sich die 31-Jährige aber tatsächlich: Sie ließ sich Fett an den Achselhöhlen absaugen, dies ist allerdings schon ganze neun Jahre her, was Chrissy Teigen heute zu ihrem Eingriff sagt?

Ich habe mir Fett in den Achselhöhlen absaugen lassen. Das war eine der besten Entscheidungen,

betont die Moderatorin. Sie verrät außerdem, dass die OP, die schon neun Jahre her ist, ihr ein ganz neues Selbstbewusstsein verlieh: "Dadurch fühlte ich mich besser in Kleidern, viel selbstbewusster. Ich bereue wirklich nichts."  Wir können uns gar nicht vorstellen, dass Chrissy ohne diesen Eingriff nicht umwerfend in Kleidern ausgesehen hätte! Für ihre Ehrlichkeit verdient sie aber Respekt.