Daniel Küblböck: Wo ist seine Adoptivmutter Kerstin Kaiser?

Eine Ex-Mitarbeiterin weiß: "Sie hat sich vor zwei Monaten zur Ruhe gesetzt"

Der Schock über das Verschwinden von Daniel Küblböck, 33, sitzt tief. Viele Fragen sind noch immer ungeklärt. Der ehemalige DSDS-Sänger soll am 9. September vom Kreuzfahrtschiff "Aidaluna" kurz vor Neufundland ins offene Meer gesprungen sein. Seither gilt er als vermisst. Während sich Freunde und Angehörige bereits zu Wort gemeldet haben, fehlt von Daniels Adoptivmutter Kerstin Kaiser, 75, jede Spur ...

Wo ist Kerstin Kaiser?

Freunde, Kollegen und Verwandte drückten nach der Tragödie, die sich auf dem Kreuzfahrtschiff abgespielt haben soll, öffentlich ihre Betroffenheit aus. Doch Daniels Adoptivmutter, die er immer liebevoll "Omi" nannte, hat sich noch nicht zu Wort gemeldet. Schlimmer noch - sie ist nicht auffindbar.

Zuallererst wurde darüber spekuliert, dass der 33-Jährige die Schiffsreise mit seiner Adoptivmama gemacht habe. Auf Nachfrage teilte Aida gegenüber "Bunte" mit: 

AIDA Cruises und die Besatzung von AIDAluna sind tief betroffen über den tragischen Vorfall. Unser Mitgefühl in dieser schwierigen Zeit gilt ganz besonders der Familie des Vermissten. Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Privatsphäre unserer Gäste für uns hohe Priorität hat und wir grundsätzlich keine privaten Details zum Aufenthalt einzelner Gäste an Bord öffentlich teilen. Auch mit Blick auf die schwierige Situation der Angehörigen, die durch den tragischen Vorfall betroffen sind, möchten wir Sie bitten, dies zu respektieren,

heißt es. "Wir kooperieren selbstverständlich vollumfänglich mit den Behörden und haben unsere uneingeschränkte Zusammenarbeit für die laufenden Ermittlungen zugesichert. Das AIDA Care Team steht in Kontakt mit den Angehörigen, um erforderliche Unterstützung zu bieten." 

Daniel sei mehreren Portalen zufolge allerdings alleine verreist. Zahlreiche Medien berichten zudem von einem Streit zwischen Daniel und Kerstin Kaiser, der sich vor knapp zwei Monaten ereignet haben soll. Die Immobilien-Millionärin habe dem Musiker sogar die Wohnung auf Mallorca wieder wegnehmen wollen. Seit dem Verschwinden des Schauspielers hält sich die 75-Jährige bedeckt und es wirkt so, als sei sie verschwunden - aber wieso nur?

 

 

"Sie hat sich zur Ruhe gesetzt"

Daniel hielt seine "Omi" größtenteils aus der Öffentlichkeit raus - nur wenige Bilder gibt es von der einstigen Vertrauten des Sängers. Aber wo ist die Frau, die Daniel mal so nahe stand? Eine ehemalige Mitarbeiterin von Kerstin Kaiser erklärte kürzlich gegenüber "Bild":

Sie hat sich vor zwei Monaten zur Ruhe gesetzt. Sie ist nach Deutschland gereist und hat uns auch gebeten, sie in Ruhe zu lassen.

Wo sich Daniels Adoptivmutter aufhält und ob sie über die aktuellen Ereignisse Bescheid weiß, ist unklar. 

 

 

Daniel und Kerstin lernten sich 2004 kennen, 2011 adoptierte sie ihn. Für ihn war sie immer seine "Seelenverwandte". Doch der Zoff, der zuletzt zwischen ihnen eskalierte, habe Daniel "nicht aus der Bahn geworfen", so seine Freundin Elke Schumann laut "Bunte". Er soll eher "genervt gewesen" sein und "über sie geschimpft" haben ... 

 

Diese Artikel könnte dich auch interessieren:

Daniel Küblböck: Theater-Chef erhebt schwere Vorwürfe

Daniel Küblböck: Sein trauriges Leben

Daniel Küblböck: Er wollte als Frau leben