Danni Büchner: Böse Vorwürfe nach dem "Faneteria"-Aus

Hätte der "Goodbye Deutschland"-Star die Schließung verhindern können?

Böse Vorwürfe gegen Danni Büchner, 43. Ein ehemaliger Freund von Jens behauptet nun, es hätte noch einen anderen Weg als die Schließung der "Faneteria" gegeben. Auf Instagram äußert sich nun auch die "Goodbye Deutschland"-Auswanderin. 

Danni Büchner: Sie musste ihr Herzensprojekt aufgeben 

Danni Büchner muss es wirklich schwer gefallen sein, als sie verkündete, dass ihr "Faneteria"-Lokal auch nach dem Ende der Corona-Maßnahmen nicht mehr öffnen wird. In Interviews zu dem Thema machte sie deutlich, dass sie sich mit dem Vermieter nicht auf einen neuen Mietvertrag hätten einigen können. Der vergab die Räumlichkeiten kurzerhand an das "Goodbye Deutschland"-Paar Caro und Andreas Robens, die darin als Franchise-Nehmer ein neues Iron Diner eröffnen werden. Für Danni keine leichte Situation. Sie sagt, das alles sei so plötzlich passiert, dass sie nicht einmal mehr Zeit gehabt hätte, das Bild ihres verstorbenen Mannes Jens in der "Faneteria" zu überstreichen. Ein trauriges Ende für das Herzensprojekt der beiden. Doch hätte es dazu vielleicht gar nicht kommen müssen?

Danni Büchner: Jetzt spricht ein Freund von Jens über das Aus 

Auf Facebook sorgt jetzt ein Post von Horst Blum für Aufsehen. Der langjährige Freund von Jens Büchner macht seiner Witwe schwere Vorwürfe. Er deutet an: Danni hätte gar nicht wirklich versucht, die "Faneteria" zu retten. In einem knappen Facebook-Post schreibt er, dass ihm das sehr nahe geht. "Auch ich muss nun, von Danni und Familie Gülpen menschlich schwer enttäuscht, mit diesem Thema abschließen", erklärt er den Fans. Doch dann kommt die dicke Überraschung: Hätte Danni die Faneteria mit seiner Hilfe etwa retten können?

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

 

Danni Büchner: Hätte sie mehr tun können? 

Horst Blum sagt in seinem Post eindeutig: Ja! Und er geht sogar noch einen Schritt weiter:

Wenn der mir versprochene Anruf getätigt worden wäre, hätte ich sofort das Lokal übernommen und damit auch den Mietvertrag.

Eine krasse Behauptung. Wenn das stimmt, würde der Vorwurf im Raum stehen, Danni hätte nicht alles versucht, um Jens Herzensprojekt weiterzuführen. In diese Kerbe schlägt auch Horst Blum.

Schade um dieses letzte Projekt von unserem Jenser was dieses Ende nicht verdient hat.

Danni selbst hat sich zu dem Post zunächst nicht geäußert. Das könnte sich nun geändert haben.

 

Eine Faneteria-Saison 2021 sollte es leider nicht mehr geben. Auch ich muss nun, von Danni und Familie Gülpen menschlich...

Gepostet von Faneteria / Saison 2019 am Mittwoch, 21. April 2021

Danni Büchner: Statement zu den Gerüchten?

Denn die Influencerin postete am Freitag ein Bild von sich. Darauf zu sehen: Danni selbst, die glücklich vor ihrem Auto steht und in die Kamera lacht. Dazu die eindeutigen Worte:

Man darf nicht alles glauben, was man hört, aber zum Weitererzählen reicht's. 

Ein Seitenhieb gegen das Statement von Horst Blum? Oder richtet sich die Nachricht vielleicht doch eher an einen von Dannis Followern, der sie schon mehrfach beleidigt hatte? Erst kurz zuvor hatte Danni in ihrer Instagram-Story seine Angriffe auf sie öffentlich gemacht. Ob sie sich noch einmal eindeutiger zu dem Thema äußern wird, bleibt abzuwarten.

 

 

Glaubst du, Danni hätte verhindern können, dass das Lokal geschlossen wird?

%
0
%
0