Fieser Diss bei Golden Globes: "Einzige Person, der Ben Affleck nicht untreu war"

Moderator Ricky Gervais kann sich einen Seitenhieb gegen den Ex von Jennifer Garner nicht verkneifen

Komiker Ricky Gervais nimmt kein Blatt vor den Mund - so auch bei den Golden Globes.  Der Moderator ätzte gegen Ben Affleck, der wegen seiner angeblichen Affäre von Jennifer Garner getrennt lebt.  Matt Damon musste es ausbaden: Der beste Freund von Affleck betrat im Anschluss die Bühne. 

Oha, das saß! Während die Golden Globes in der Nacht von Sonntag auf Montag, 10. Januar, in vollem Gange waren, erlaubte sich Moderator Ricky Gervais, 54, einen bitterbösen Scherz mit Hollywoodstar Ben Affleck, 43. Was der Komiker während seiner Rede von sich gab und wie Bens BFF Matt Damon, 45, darauf reagierte ... 

Ricky Gervais in Höchstform

Hätte es bei den Golden Globes einen Preis für den fiesesten (und lustigsten) Spruch gegeben, Moderator Ricky Gervais hätte ihn verdient!

Der Komiker war gerade dabei, Oscar-Preisträger Matt Damon anzumoderieren, der für seine glaubwürdige Darstellung in "Der Marsianer" geehrt wurde. Damon zeichnet sich aber nicht nur als guter Schauspieler aus, er ist bekanntermaßen auch der beste Freund von Hollywood-Schwerenöter Ben Affleck. Und so kann sich Gervais eine böse Spitze nicht verkneifen:

Unser nächster Redner ist der Star der witzigen Komödie 'Der Marsianer'. 

Und fügt kurz darauf hinzu: "Er ist außerdem die einzige Person, der Ben Affleck nicht untreu war."

So reagierte Matt Damon 

Und Matt Damon? Völlig unvorbereitet auf den Witz des Komikers betritt der Schauspieler die Bühne. Zwar lässt Afflecks "best buddy" den Gag unkommentiert, ein breites Lächeln, gefolgt von einem fast geräuschlosen Pfiff kann sich der 45-Jährige dennoch nicht verkneifen. 

Wir erinnern uns: Vor nunmehr fast einem Jahr trennten sich Jennifer Garner und ihr Mann Ben Affleck - angeblich, weil er sie mit der Nanny betrogen haben soll. Ob der untreue Ehemann über diesen Scherz lachen konnte? Fraglich. 

Seht hier ein Video zum Thema: