GNTM-Kandidatinnen Soulin und Chanel: Eine Kindheit voller Angst

So hart war ihr Leben früher

GNTM-Kandidatin Soulin Omar hat mit gerade einmal 20 Jahren schon die Flucht ihrer Familie aus Syrien erlebt, Model Chanel Silberberg dem Tod ins Auge geblickt. Im Interview erzählen die beiden, wie sie das geprägt hat.

GNTM-Kandidatin Soulin: "Ich habe es immer gemeistert"

Obwohl Soulin Omar schon einige Steine in den Weg gelegt wurden, stellt sie sich jeder Herausforderung: Mit elf Jahren verließ sie ihre Heimat in Syrien, machte später trotz der Sprachbarriere hierzulande ihr Abitur und gilt schon jetzt als eine der Favoritinnen der Model-Show. Im Interview spricht sie offen über ihre Erfahrungen.

Woher kommt deine positive Einstellung? 

Ich bin im Allgemeinen ein realistischer Mensch und wenn ich auf mein Leben blicke, dann sehe ich zwar, wie ich jede Hürde mal mehr und mal weniger gemeistert habe. Aber Fakt ist: Ich habe es immer gemeistert, denn sonst würde ich nicht hier stehen, wo ich jetzt bin. Und daraus ziehe ich unendlich viel Stärke, Energie und Positivität!

Du hast eine ziemlich aufwühlende Vergangenheit. Was war rückblickend das Härteste für dich? 

Die Unruhe, die mein Leben in vielen Situationen begleitet hat. Dieses Gefühl, nicht zu wissen was morgen passieren wird und wie die Zukunft aussieht. Das war für fast vier Jahre unsere Situation in der Türkei. Dazu kommt auch natürlich der Kultur- und Länderwechsel in sensiblen Altersabschnitten, in welchen man noch nicht wirklich in der Lage war, so viel auf einmal zu realisieren und zu verarbeiten.

GNTM-Soulin will zeigen, dass jeder es schaffen kann

Wie denken deine Familie und dein Freund über die freizügigen Szenen in der Show? 

Nackt-Shooting beziehungsweise Nackt-Walk und ich sind keine guten Freunde, aber umso mehr sehe ich es als Challenge, auch solche Aufgaben mit meiner professionellen Note zu performen. Außerdem unterstützen mich meine Familie und mein Freund zu 100 Prozent!

Was möchtest du durch oder mit deiner Teilnahme bei "GNTM" erreichen?

Ich möchte die Botschaft überbringen, dass jeder Mensch mit genug Willen es schaffen kann, egal woher man kommt und was für eine Vergangenheit man hinter sich hat. Jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen und das ist auch in Ordnung so, denn genau das macht uns menschlich. Ich hoffe, dass ich durch meine Teilnahme auch andere zum Nachden- ken bringen kann und vielleicht den ein oder anderen etwas Inspiration mit auf den Weg geben kann.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Chanel Silberberg: So befreiend war GNTM für sie

Wenn Chanel Silberberg lange Sachen trägt, ahnt niemand etwas von ihrer krankheit. Dabei leidet die angehende Erzieherin seit Jahren an Morbus Crohn, einer chronischen Darmentzündung. Seit 2015 hat sie damit jedoch keine Probleme mehr und kann sich deshalb voll und ganz auf ihren Model-Traum konzentrieren. Doch eine falsche Diagnose hätte sie beinahe das Leben gekostet...

Wie war es für dich, das erste Mal deine Narben vor der Kamera zu zeigen?

Es war ein befreiendes Gefühl. Mir ist ein reisen Stein vom Herzen gefallen. 

Wie haben die anderen Mädels reagiert?

Ich hatte etwas Angst vor der Reaktion der anderen Mädel, aber den meisten ist es nicht einmal aufgefallen und die anderen haben alle super positiv reagiert und Interesse gezeigt. 

GNTM-Chanel: Dass sie noch lebt, ist ein Wunder

Woher nimmst du dein Selbstbewusstsein in der Hinsicht?

Mein Selbstbewusstsein nehme ich daraus, dass ich lebe. Meine Überlebenschance war damals sehr gering, es ist ein Wunder, dass ich noch lebe. Es wurde darüber gesprochen, meinen Arm und mein Bein zu amputieren und ich denke, dass das viel schlimmer ist, als eine Narbe. Ich denke immer daran, dass es anderen viel schlechter geht, als mir. Meine Freunde und Familie sind natürlich auch eine riesige Stützte. 

Was ist dein Ziel bei "GNTM"?

Mein Ziel bei "GNTM" ist es, an meine Grenzen zu gehen, mich selbst richtig kennenzulernen, über mich hinauszuwachsen und zu zeigen, dass man alles schaffen kann, wenn man dafür kämpft. Man darf nur nie seine Träume aus den Augen verlieren.

Wie haben deine Familie und deine Freunde auf deine "GNTM"-Pläne reagiert?

Alle haben sich total gefreut. Mein Freund hatte aber die Sorge, dass ich es im Nachhinein bereuen könnte, weil ich mich so lange 'versteckt' habe und jetzt Millionen Menschen damit erreiche.

Glaubst du, dass Soulin und Chanel durch ihre Erfahrungen stärker geworden sind?

%
0
%
0
Themen