Heidi Klum: Eiskalte Abfuhr der FC-Bayern-Stars? Jetzt spricht sie!

SO war es wirklich hinter den Kulissen

Pure Euphorie machte sich am Samstag (18. Mai) in der Allianz-Arena in München breit, als die Spieler des FC Bayerns wieder den Meistertitel gewannen. Mit dabei: Heidi Klum, 45, und die Jungs von Tokio Hotel. Kurz darauf erfuhr die "Germany's Next Topmodel"-Chefin allerdings einen unerwarteten Korb der Fußballer – oder etwa nicht? Jetzt spricht Heidi über die angebliche Abfuhr!

Heidi Klum & Tokio Hotel: Unerwünscht beim FC Bayern

Mit einem 5:1 gegen Eintracht Frankfurt gewann der FC Bayern zum siebten Mal den Titel um die Fußball-Meisterschaft. Die Allianz-Arena bebte vor Freude und auch Heidi Klums Instagram-Zuschauer konnten das Spektakel dank ihrer Story-Posts hautnah mitverfolgen. Doch kurz nach Spielende herrschte auf einmal Totenstille auf dem Profil der Blondine. Ungewöhnlich für die 45-Jährige, die sonst so gerne ihre Lebensfreude mit den Fans teilt. Was war da nur los? 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hol ma uns des Ding ⚽️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

 

So hat sich Heidi das sicherlich nicht vorgestellt: Laut der "Bild" hatten das Model und die Jungs von Tokio Hotel vor, nach dem Spielende in der Nähe der Kabine mit den Fußballern den Sieg zu feiern. In der sogenannten "Flash-Zone" (der Bereich vor dem Kabinentrakt) wollten die fünf den Sportlern gratulieren und Party machen. Doch Medienberichten zufolge habe ein Mitarbeiter des Vereins der gutgelaunten Party-Truppe mitgeteilt, dass ihr Besuch unerwünscht sei. Da der Bereich vor den Kabinen zu eng sei, wurde ihnen der Eintritt verwehrt. Außerdem habe sich die Mannschaft dazu entschlossen, allein in der Kabine zu feiern. Doch Heidi stellt jetzt klar: Es war alles ganz anders!

 

 

Heidi Klum: So war es hinter den Kulissen wirklich

Die Model-Mama packt aus! Eine Abfuhr gab es von den Sportlern nicht. Es war so:

Wir haben uns das Fußballspiel angeguckt und danach wollten die Bayern eine Pressekonferenz mit uns machen. Ich wollte eigentlich mit ‚Hi‘ sagen, aber hinter dieser Türe sollte halt die Pressekonferenz stattfinden. Da habe ich dann gesagt ‚Das kann ich nicht machen!‘ Ich kenne mich null aus. Ich kann ja keine einzige Frage beantworten. Dann sind wir wieder gegangen. Aber die Leute schreiben ja immer gerne andere Sachen!,

klärt Heidi gegenüber "Der Westen" auf. Die Bayern hatten also sehr wohl Lust auf das Model.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

GNTM-Ausstieg von Vanessa: DAS sagt Heidi Klum dazu!

Heidi Klum: 1. Statement zu Babygerüchten