Heidi Klum mit 60 oben ohne: "Ich bin furchtlos"

Warum die Model-Mama auch in 20 Jahren noch auf ihr Bikini-Oberteil verzichten will

Heidi Klum hatte noch nie ein Problem mit Nacktheit - und das wird sich wohl auch niemals ändern.  Die GNTM-Chefin pfeift im Badeurlaub auf lästiges Textil. Heidi Klum stellte jetzt ihre erste Bademoden-Kollektion vor. 

In dieser Woche präsentiert Heidi Klum, 43, ihre erste eigene Bademoden-Kollektion. Sie selbst allerdings dürfte sich primär an ihren Bikini-Höschen bedienen, denn: Heidi liebt es, sich oben ohne zu sonnen - und möchte das auch so beibehalten. Mit 60 Jahren topless am Strand? Für die Model-Mutti kein Problem, wie sie gegenüber "People" - ähm - enthüllte. 

Zugeknöpft? Nö, danke! 

Kein Sommer vergeht, in dem Heidi Klum sich nicht in ihrem wohlverdienten Badeurlaub in die Fluten stürzt und von der Sonne küssen lässt - vorzugsweise ohne lästiges Bikini-Oberteil. Das bietet sie zwar in ihrer neuen Bademoden-Kollektion für "Heidi Klum Intimates" an, Bedarf hat sie daran aber nicht wirklich.

Ich werde wahrscheinlich das Mädchen am Strand sein, das auch mit 60 noch kein Oberteil trägt,

verrät die 43-Jährige im Interview. "Vielleicht sehen mein Bauch und meine Brüste dann nicht mehr so aus wie jetzt. Aber so bin ich nun mal", so Heidi Klum selbstbewusst.

Ich bin furchtlos und ich denke nicht, dass sich das ändern wird.

Heidi Klum: "Ich will sexy aussehen"

Während viele ihrer Showbiz-Kolleginnen mit Hilfe von Botox, OPs & Co. ihrer Jugend auf die Sprünge helfen, blickt die Freundin von Kunsthändler Vito Schnabel, 30, dem Älterwerden gelassen entgegen. Vielmehr noch möchte Heidi in Sachen Sexyness keine Abstriche machen müssen - nur, weil es von ihr ab einem gewissen Alter erwartet werden könnte. 

Ich will sexy aussehen und da ist es egal, dass ich 43 bin und nicht mehr 25,

stellt die Vierfach-Mama gegenüber "People" klar. 

Kannst du Heidi Klum verstehen?

%
0
%
0