Jay-Z: Im Musikvideo zu „Family Feud“ beichtet er Beyoncé seine Untreue

Künstlerisch verpackt arbeitet der Rapper jetzt seine Eheprobleme auf

Erst im November hatte Jay-Z, 48, gegenüber der „New York Times“ seine Untreue in der Ehe mit Beyoncé, 36, zugegeben. In seinem neuen Musikvideo zum Song „Family Feud“ geht der Rapper jetzt noch einen Schritt weiter und arbeitet medial wirksam den Seitensprung auf.

Jay-Z: „Man wird emotional kühl und spürt keine Verbindung mehr zu seiner Frau

Dass Jay-Z das Thema Treue nicht ganz ernst nimmt, war seit Jahren ein offenes Geheimnis. Spätestens seit dem Fahrstuhl-Eklat im Jahr 2014, als Beyoncés Schwester Solange, 31, auf ihren Schwager losgegangen war - angeblich wegen einer Affäre mit Sängerin Rihanna, 29.

Umso größer war die Überraschung, als Shawn Carter (wie Jay-Z mit gebürtigem Namen heißt) im November endlich sein Schweigen brach und öffentlich zugab, gegenüber seiner Ehefrau untreu gewesen zu sein. In einem Statement erklärte er:

Es gibt Zeiten, in denen will man einfach nur überleben. Deshalb wechselt man in den Überlebens-Modus. Und was passiert dann? Du legst all deine Emotionen ab. Man wird emotional kühl und spürt keine Verbindung mehr zu seiner Frau. In meinem Fall war es wirklich hart. Und es kam zur Untreue,

so Jay-Z gegenüber der „New York Times.

Musikvideo zu „Family Feud“: Jay-Z auf dem Beichtstuhl

Ob aus Reue, oder dem Drang nach emotionaler Aufarbeitung: Jay-Zs Untreue ist jetzt auch zentrales Thema in seinem neuen Musikvideo zum Song „Family Feud. Der knapp acht Minuten lange Clip ist wie eine Art von Kurzfilm aufgebaut, der rückwärts in der Zeit läuft. Er beginnt im Jahr 2444 und endet im Jahr 2018, wo sich der 48-Jährige in den Beichtstuhl begibt und vor Beyoncé seine Sünden niederlegt.

Jay-Z rappt:

Ich habe eine gute Sache vermasselt … Lass mich in Ruhe, Becky. Ein Mann, der sich nicht um seine Familie kümmert, kann nicht reich sein.

Becky ist dabei eine Anspielung auf Beyoncés Song „Sorry, in dem die Dreifach-Mama das Pseudonym für die Affäre ihres Ehemanns genutzt hatte. Durch ihre Musik scheint das Paar einen Weg gefunden zu haben, die Eheprobleme aufzuarbeiten.

Das komplette Video zum Song „Family Feud“ kannst du leider nur auf der Musikstreaming-Plattform Tidal anschauen. Einen Vorschau-Clip siehst du hier:

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News