Jetzt wird’s schmutzig: Will Kelly Clarksons Mann an ihr Vermögen?

Trotz Ehevertrag verlangt Brandon Blackstock eine riesen Summe

Kelly Clarkson, 38, und Brandon Blackstock, 43, waren sieben Jahre verheiratet. Anfang Juni reichte die Sängerin die Scheidung ein. Nun könnte ein echter Rosenkrieg entflammen. 

Kelly Clarkson & Brandon Blackstock: Streit um das Sorgerecht 

Nach sieben Jahren Ehe reichte Popstar Kelly Clarkson Anfang Juni die Scheidung von ihrem Mann Brandon Blackstock ein. Laut "CNN" nannte die Sängerin "unüberbrückbare Differenzen" als Grund für die Scheidung.

Das Ex-Paar hat zwei gemeinsame Kinder – Tochter River Rose, 6, und Sohn Remington, 4. Wie unter anderem die "New York Post" jetzt berichtet, verlangt Clarkson laut der Unterlagen das gemeinsame Sorgerecht und die Einhaltung des Ehevertrages. Doch stattdessen will der Musikproduzent lieber die Kinder für sich allein haben. 

 

 

Entflammt jetzt ein Rosenkrieg? 

Die Grammy-Gewinnerin hoffte auf eine friedliche Einigung. Doch jetzt sagen Insider gegenüber "Star" und "Life & Style", ihr Mann wolle trotz Ehevertrags einen Großteil ihres 45 Mio. Dollar-Vermögens. Die Rede ist von 20 Millionen! 

Ob der 43-Jährige wirklich damit durchkommt, ist unklar ... Da die beiden aber einen Ehevertrag abgeschlossen haben, sie seine Chancen auf das Geld gering. 

Mehr zu Kelly Clarkson: 

 

Kinderwunsch Grund für Scheidung?

Erst Ende Mai hatte die Sängerin in ihrer "The Kelly Clarkson Show" öffentlich gemacht, dass sie sich noch ein weiteres Kind wünsche.

Aber mein Mann sagt: 'Nein, wir haben schon vier,'

erzählte sie damals Starkoch Gordon Ramsay in einem Videochat. Aus erster Ehe mit Melissa Ashworth, die bis 2012 hielt, hat Brandon zwei weitere, ältere Kinder, Savannah, 18, und Seth, 14.

Kürzlich hatte ein Insider gegenüber "Entertainment Tonight" verraten, dass die Beziehung in der Quarantäne-Zeit zusätzlich gelitten habe. Zwar habe es zuvor schon gekriselt, die Probleme hätten sich dadurch aber noch verschärft.