"Love Island"-Star Samira: Not-OP nach Geburt

Sie wäre fast gestorben

Die "Love Island"-Stars Yasin Cilingir, 29, und Samira Berkane, 23, sind vor wenigen Tagen Eltern eines Jungen geworden. Allerdings kam es bei der Geburt zu schweren Komplikationen. 

"Love Island"-Stars Yasin Cilingir & Samira Berkane: Das Baby ist da!

Am Montag, 21. Dezember, erblickte der Sohn von "Love Island"-Paar Yasin Cilingir und Samira Berkane das Licht der Welt. Die glücklichen Eltern teilten die freudige Nachricht in ihren Instagram-Storys mit.

Nun hat Yasin weitere Details über die Geburt verraten. Malik-Kerim sei um 2.35 Uhr in Hamburg geboren, berichtet der frisch gebackene Vater im Interview mit der "Bild"-Zeitung. Zudem blickt er auf die dramatischen Stunden im Krankenhaus zurück. In nicht einmal zwei Stunden sei der Kleine auf der Welt gewesen.

Das waren pure Glücksmomente, als wir ihn im Arm halten durften. Er war kerngesund, 3150 Gramm schwer, dafür aber mit 53 Zentimetern relativ groß, 

berichtet der Reality-Star.

 

 

 

Samira wäre bei Geburt fast verblutet 

Die schnelle Entbindung verursachte einen 15 Zentimeter langen Riss in Samiras Unterleib, der starke Blutungen hervorrief. Insgesamt zwei Liter Blut habe die frischgebackene Mutter verloren. Yasin erzählt weiter:

Samira sagte nur: 'Es läuft!' Ich schaute unter ihren Rollstuhl, mit dem sie in den Untersuchungsraum gefahren worden war, und da war schon eine riesige Blutlache. Es floss einfach immer weiter.

Per Notoperation musste die 23-Jährige gerettet werden. 

Ich lag mit meinem Baby auf der Brust im Nebenraum und habe geweint wie ein kleines Kind. Diese Ängste wünsche ich niemandem, das waren die schlimmsten Momente meines Lebens. Und ich konnte nichts machen,

so der 29-Jährige.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Geburt als "persönliches Weihnachtswunder"

Am Ende ging aber zum Glück alles gut. Um 7 Uhr morgens sei sie dann aufgewacht, berichtet Yasin.

Unser persönliches Weihnachtswunder! Und ab jetzt kann ich nur sagen: Keiner hat so viel Kraft wie eine Frau! Mein Respekt kennt da wirklich keine Grenzen. So ein Erlebnis schweißt einen für ewig zusammen.

Und auch Samira meldete sich endlich bei ihren Fans: "Du hattest es ziemlich eilig und hast es mir, nicht leicht gemacht.. es ist das schönste Gefühl, was man haben kann, ich könnte dich stundenlang anschauen, du hast uns komplett gemacht", schrieb Samira schließlich auf ihrem Instagram-Account.

 

 

 

Themen