Mario Gomez: Heute heiratet er seine Carina Wanzung!

Wie sein Management bestätigte, findet am 22. Juli die standesamtliche Hochzeit statt

Schluss mit Urlaub, heute wird geheiratet: Mario Gomez heiratet Carina Wanzung.  Der Kicker und das blonde Model lernten sich 2012 kennen und lieben.  Daumen hoch! Mario Gomez und Carina Wanzung heiraten.  Das blonde Model war bereits verheiratet. 

Die EM-Stars im Hochzeitsfieber: Nach der venezianischen Traumhochzeit von Bastian Schweinsteiger, 31, und Ana Ivanovic, 28, will sich nun auch Nationalmannschafts-Kollege Mario Gomez, 31, trauen. Wie sein Management bestätigte, geben sich der Ex-Besiktas-Istanbul-Kicker und seine Verlobte Carina Wanzung, 37, bereits heute, 22. Juli, in München das Ja-Wort. 

Mario Gomez und Carina Wanzung: Hochzeit im kleinen Kreis

Laut Mario Gomez' Management werde die standesamtliche Hochzeit heute im kleinen Kreis in der bayerischen Landeshauptstadt stattfinden. Anders als bei Bastian Schweinsteiger und seiner Ana wird die kirchliche Trauung jedoch nicht gleich am Tag darauf, sondern erst im Laufe der kommenden zwei Jahre über die Bühne gehen.

Mario Gomez und Carina Wanzung trennen sechs Jahre Altersunterschied. Das blonde Model, das unter anderem in einem Nivea-Werbespot auftrat, und der Nationalspieler lernten sich 2012 in München kennen und lieben. Anfang Juni - kurz vor der EM in Frankreich - bestätigte Gomez' Manager bereits gegenüber OKmag.de, dass sich das Paar verlobt habe.

Carina und Mario werden im Sommer im kleinen Kreis standesamtlich heiraten. Beide sind sehr glücklich und freuen sich darauf.

Carina Wanzung war bereits verheiratet

Für Carina Wanzung ist es bereits die zweite Ehe: Von 2008 bis 2010 war sie mit dem Radsport-Profi Tibor Simai verheiratet. Mario Gomez trennte sich im Herbst 2012 von seiner Jugendliebe Silvia Meichel - neun Jahre hatte die Liebe gehalten.

Beruflich ist Gomez' Zukunft derweil ungewiss: Gestern, 21. Juli, gab er in einem emotionalen Posting bekannt, dass er seinen Verein Besiktas Istanbul wegen der politischen Unruhen in der Türkei verlassen werde. Wo die Reise für ihn hingeht, ist noch unklar.