Mark Forster: "Ich war früher N'Sync-Mitglied"

OK! traf den Sänger und Lena Meyer-Landrut zum exklusiven Interview

Mark Forster, 32, ist aus den Charts kaum noch wegzudenken und bekannt durch Lieder wie „Au Revoir“ oder seinen EM-Song „Wir sind groß“. Doch was wohl keiner seiner Fans bisher wusste: Mark war vor seiner Solo-Karriere Mitglied in einer ganz bestimmten Boygroup. Ach was?! Wir haben bei dem Sänger mal genauer nachgefragt ...

Im Interview zu Marks neuem Film „Trolls“ enthüllt der 32-Jährige überraschende Geheimnisse aus seiner musikalischen Vergangenheit. Im DreamWorks-Animationsabenteuer „Trolls“ leiht der Sänger Hauptdarsteller „Branch“ seine Stimme, der in der amerikanischen Original-Version von Sänger Justin Timberlake gesprochen wird.

"Zwischen Justin und mir gibt es viele Parallelen"

Und die beiden Musiker haben nicht nur dem immer mies gelaunten kleinen Troll ihre Stimme geliehen, sondern haben mehr gemeinsam, als man meinen mag: „Wenn man Justin und mich vergleicht, gibt es wahnsinnig viele Parallelen“, so Mark im OK!-Interview.

Wir ähneln uns in vielen Sachen: stimmlich und tanzmäßig,

ergänzt der Sänger.

Bromance zwischen Justin und Mark

Und klärt auf: „Das weiß nicht jeder, aber Justin und mich verbindet eine jahrelange Freundschaft. In letzter Zeit viel über WhatsApp, weil er in L.A. wohnt und ich in Winnweiler.“ Und Mark hält eine weitere Überraschung bereit:

Ich war früher bei N'Sync, bevor die richtig abgegangen sind.

Eine, die dann tatsächlich Justin Timberlake persönlich treffen durfte, ist Lena Meyer-Landrut, die neben Mark „Trolls“-Hauptdarstellerin „Poppy“ synchronisiert.

Lenas Treffen mit Justin

Zu ihrem Treffen mit Timberlake in L.A. meint die Sängerin: „Es ist toll, so jemanden zu treffen, und ich finde es persönlich interessant - er ist einfach ein Weltstar. Aber im Grunde genommen war es sehr unspektakulär.“

Das sah Justin Timberlake jedoch ganz anders, der im Interview mit RTL in den höchsten Tönen von Lena schwärmte.

Seht hier das ganze Interview mit Mark Forster und Lena Meyer-Landrut zum Film "Trolls" - ab 20. Oktober im Kino:

Werdet ihr euch "Trolls" im Kino ansehen?

%
0
%
0