Melania Trump: Große Sorge! Die First Lady liegt im Krankenhaus

Die Ehefrau von Donald Trump hat sich einer Nieren-OP unterzogen

Wie eine Pressesprecherin von Melania Trump, 48, jetzt bestätigt hat, wurde die Ehefrau von US-Präsident Donald Trump, 71, am Montag, 14. Mai, wegen eines Nierenleidens operiert. Doch wie ernst steht es um die Gesundheit der First Lady?

Melania Trump unterzieht sich Embolisationsverfahren

In einem offiziellen Statement des Weißen Hauses heißt es:

Heute Morgen unterzog sich First Lady Melania Trump einem Embolisationsverfahren, um eine gutartige Nierenerkrankung behandeln zu lassen.

Bei dem medizinischen Eingriff wird ein Blutgefäß künstlich verschlossen. Das Verfahren wird vor allem in der Tumortherapie eingesetzt. In der Mitteilung des Weißen Hauses ist zwar von einer „gutartigen“ Erkrankung die Rede, weitere Details sind jedoch nicht bekannt.

Wie das Büro von Melania Trump weiter mitteilt, wird die 48-Jährige noch bis Ende der Woche in einem Militärkrankenhaus im Norden Washingtons bleiben.

Donald Trump: „Der Eingriff ist erfolgreich verlaufen“

Auch Ehemann Donald Trump hat sich mittlerweile via Twitter zu Wort gemeldet und ein kurzes Update zum aktuellen Zustand seiner Frau gegeben. Darin heißt es:

Bin auf dem Weg zum Walter Reed Krankenhaus, um die tolle First Lady Melania zu besuchen. Der Eingriff ist erfolgreich verlaufen, sie ist guten Mutes.

 

 

Vor und während der OP stand der US-Präsident seiner Gattin allerdings nicht zur Seite. Gerade erst hatte der 71-Jährige wieder Negativ-Schlagzeilen gemacht, weil er Melania in einer Muttertags-Ansprache mit keinem Wort bedacht hatte. Es bleibt zu hoffen, dass er seiner Frau trotz offensichtlicher Eheprobleme in dieser schweren Zeit dennoch zur Seite stehen wird.

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Artikel enthält Affiliate-Links