Michael Wendler & Laura Müller: Sex-Skandal bei DSDS

Krasse Demütigung für die 20-Jährige

17.01.2021 08:00 Uhr

Das war's endgültig! Die neuesten Aktionen von Michael Wendler, 48, haben bittere Konsequenzen.

Intimer Sex-Talk bei DSDS

Eigentlich sollte einen nach seinen Aluhut-Theorien nichts mehr wundern. Doch Michael Wendler schafft es tatsächlich, immer noch einen draufzusetzen. Gleich in der ersten Folge der neuen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (dienstags und samstags, 20:15 Uhr, RTL und bei TVNOW), stellte er seine Ehefrau Laura Müller vor einem Millionenpublikum bloß, indem er offen ausplauderte, dass im Bett nichts mehr zwischen ihnen laufe.

Denn nachdem der Schlagersänger zu einer Kandidatin, die schlecht gesungen hatte, sagte: "Man kriegt nicht immer das, was man will. Krieg ich auch nicht", hakte Jury-Urgestein Dieter Bohlen bei seinem Kollegen nach: "Ach, echt? Lässt Laura dich nicht immer ran?". Michaels Antwort:

Joa, aber schon lange nicht mehr!

Autsch! Was für eine öffentliche Demütigung - und ausgerechnet für die Person, die trotz aller Skandale brav zu dem Sänger steht. Dabei hätte der "Egal"-Interpret eigentlich wissen müssen, dass Laura intime Details äußerst unangenehm sind.

Denn schon als er in ihrer Doku-Soap vergleichsweise harmlos äußerte, dass in der Hochzeitsnacht die Kinder gemacht würden, war der Influencerin das extrem peinlich. Kaum vorstellbar, wie sie sich also nach dieser schlüpfrigen Bett-Beichte jetzt fühlen muss.

Mehr zu Michael Wendler & Laura Müller:

KZ-Skandal um Michael Wendler

Doch der Sex-Skandal, in den der Wendler seine Gattin mit reinzieht, ist längst nicht alles, was für erneute Aufregung sorgt: Weil der Sänger die neuen Corona-Regeln mit einem Konzentrationslager verglich, zog RTL ihm endgültig den Stecker:

KZ Deutschland??? Es ist einfach nur noch dreist, was sich diese Regierung erlaubt! Das Einsperren von freien und unschuldigen Menschen ist gegen jegliche Menschenwürde,

wetterte er auf seinem Telegram-Kanal.

Immer mehr Menschen forderten daraufhin, dass man dem "Sie liebt den DJ"-Interpreten keine Plattform mehr geben sollte. Michael ruderte daraufhin zwar zurück und erklärte, dass er mit KZ die "Abkürzung für Krisenzentrum" gemeint hätte. Denn er würde niemals einen derartigen Vergleich ziehen.

 

 

Bittere Konsequenzen

Doch das half nichts: Nachdem sich RTL zunächst lediglich von seinen Aussagen distanziert hatte, wird der Sender nun aber auch die restlichen Aufnahmen mit ihm nicht mehr ausstrahlen - und hat sogar das bisherige Material von seinem Streaming-Portal TVNOW entfernt.

Nach Beendigung der Zusammenarbeit im vergangenen Herbst wird er auch aus allen bereits fertig produzierten Folgen der Castingshow #DSDS geschnitten,

heißt es in einem Statement von RTL.

 

 

Die dramaturgischen Lücken, die dadurch entstehen, nehme man dafür in Kauf. Für Wendlers Ex-Manager Markus Krampe steht fest: "Michael Wendler wird nie wieder irgendwo auf der Bühne stehen. Er wird nie wieder in einer Fernsehsendung sein und er wird nie wieder Geld verdienen."

Und was wird aus Laura? Angeblich soll ihr USA-Visum bald auslaufen. Dann müsste sie zurück nach Deutschland kehren. Vielleicht ist das sogar ihre einzige Chance, für sich und ihre Karriere das Ruder noch mal rumzureißen ...

Text: Nathali Söhl

Weitere spannende Geschichten von den Royals über die Pochers bis Pietro Lombardi
liest du in der neuen “OK!” - jeden Mittwoch neu!