Michael Wendler: Zoff mit seinem Halbbruder

"Ich schäme mich für meinen Halbbruder"

30.10.2020 20:00 Uhr

Neuer Ärger für den Corona-Leugner Michael Wendler, 48: Jetzt übt noch ein naher Verwandter herbe Kritik ...

Michael Wendler: Der nächste Verwandte stellt sich gegen ihn

Mit seinen Eltern liegt Michael Wendler schon seit Jahren im Clinch. Sein jüngerer Halbbruder Joel, der mit Manfred Weßels denselben Papa wie der Sänger hat, war früher stolz auf seinen berühmten Verwandten und verlor lange kein schlechtes Wort.

Aber nach dessen wirrem Anti-Corona-Video platzt nun auch dem Teenie die Hutschnur. Im "Bild"-Interview wettert er:

Ich schäme mich für meinen Halbbruder. Was Michael da im Internet abgelassen hat und weiter ablässt, ist absolut hirnlos. Auf mich wirkt er völlig verpeilt, als würde er mit seinem Leben nicht mehr klarkommen.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

Halbbruder Joel: Harte Worte über Michael Wendler

Er sei auch schon in der Schule wegen des Schlagersängers gemobbt worden. "Wenn ich die Möglichkeit hätte, Michael zu treffen, würde ich ihn fragen, warum er unseren Vater so in den Dreck gezogen hat. Und ich würde ihm sagen, dass ich ihn für bösartig und charakterlos halte und dass ich ihn verachte.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Carsten Sabrina (@carstensabrina) am

Joel und sein Vater Manfred scheinen fest entschlossen, die Wendler-Story medial ordentlich auszuschlachten. Manfreds Ex-Manager Sabrina und Carsten Kuhnt vom Artist-Entertainment Kuhnt jedenfalls sagen zu IN:

Uns wurde seitens Manfred Weßels, vor Wochen, auch das Management für Joel Weßels angeboten. Wir haben abgelehnt (...). Aus unserer Sicht wirft man sein Kind nicht in ein Haifischbecken! 

Doch genau das ist jetzt passiert. Da wird in der nächsten Zeit bestimmt noch ordentlich schmutzige Wäsche gewaschen... 

Text: AE

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Kannst die Aussagen von Michaels Halbbruder Joel nachvollziehen?

%
0
%
0