Michael Wendler: Wurde er manipuliert?

Manager vermutet Steuerung

09.10.2020 20:04 Uhr

Michael Wendler, 48, sorgte am gestrigen Abend (8. Oktober) mit einem Instagram-Video über seinen DSDS-Ausstieg und wilden Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie für einen Mega-Eklat. Zahlreiche Fans sowie der TV-Sender RTL zeigten sich geschockt. Manager Markus Krampe vermutet jetzt, dass der Schlagersänger gesteuert wird!

Der Wendler zerstört seine Karriere an einem Abend

Michael Wendler sorgte mit seinem Skandal-Video für einen medialen Super-Gau. Der Musiker verkündete seinen Ausstieg aus der diesjährigen DSDS-Jury und setzte mit desaströsen Verschwörungstheorien noch einen drauf. Dass er sich plötzlich auf die Seite der Verschwörungstheoretiker stellt, kam für viele überraschend. So distanzieren sich bereits viele Privatpersonen sowie Institutionen - wie beispielsweise der TV-Sender RTL - von seiner Einstellung.

DSDS- Eklat: Fassungslose Reaktionen

Die Menschen sind geschockt. Solche abstrusen Äußerungen haben sie von dem Musiker nicht erwartet. Nach der Veröffentlichung des Schock-Videos nahm Wendlers früherer DSDS-Kollege Dieter Bohlen Stellung zu dem Statement des "Egal"-Sängers. Der Poptitan fand dafür klare Worte:

Der böse, böse Wendler ist nicht mehr in der Jury. Ja und was hat meine Mami immer zu mir gesagt? Sie hat gesagt: 'Dieter, die meisten Probleme lösen sich oft von selber, du musst nur ein bisschen warten.

Auch Michael Wendlers Mutter zeigte sich sichtlich fassungslos von ihrem Sohn. In den vielen Jahren hätte sie schon viel mit ihm erlebt, jedoch sei dies nun der Höhepunkt. Besonders geschockt von der plötzlichen Wesensveränderung von Michael Wendler war sein jahrelang treuer Freund und Manager Markus Krampe. 

Mehr über den Michael Wendler-Eklat:

 

Manager vermutet Manipulation

Michaels Manager Markus Krampe konnte es nicht fassen, was sein Klient für eine Nachricht veröffentlichte – in der Sondersendung von "Pocher - gefährlich ehrlich" brach er beinahe in Tränen über den Zustand des Sängers aus und bezeichnete ihn sogar als "krank". Krampe versuchte, Gründe für Wendlers Sinneswandlung gegenüber der Corona-Pandemie zu verstehen und stellte eine Vermutung auf: Er glaubt, sein Freund und Klient wird fremdgesteuert.

Dies erklärte er gegenüber der "Bild". Hinter des Verdachtes steckte die Tatsache, dass der Sänger insbesondere die Passagen über das Coronavirus abzulesen scheint. In Oliver Pochers TV-Show betonte Krampe stets, dass er dem Wendler nicht in den Rücken fallen wolle, er trotzdem schonungslos seine Bedenken äußere. Umso dubioser sei es, dass er nach der Live-Sendung sowohl von Michael als auch von seiner Frau Laura eine Nachricht erhielt. Michael lobte seinen Manager dafür, dass er es anscheinend "wunderbar" gemacht hätte. Laura gab ihm in einer Mitteilung allen Angaben nach in vielen Punkten Recht, fände derzeit aber keine andere Lösung, als mit ihrem Mann eine andere Richtung einzuschlagen.

Mit dieser Skandal-Nachricht hat Michael Wendler eine Lawine ausgelöst, die nicht so schnell aufzuhalten ist. Man kann gespannt sein, wie es weitergeht ...

Glaubst du, dass Michael Wendler manipuliert wurde?

%
0
%
0
Themen
Manipulation