Nach Überfall auf Kim Kardashian: Bedeutet ihre Angst das Ende von KUWTK?

Die Produktion von "Keeping Up With the Kardashians" wurde unterbrochen

Kim Kardashian ist schwer erschüttert wegen des brutalen Raubüberfall auf sie und will aus dem Rampenlicht verschwinden. Die Dreharbeiten von Ist Kris Jenners Gier schuld an allem? Sie soll sich den Überfall auf Kim vorwerfen.

Der Überfall auf Kim Kardashian, 35, könnte schwerwiegende Folgen für den Kardashian-Clan haben. Der Reality-Star scheint noch immer unter Schock zu stehen und sagt alle Termine ab. Auch die Dreharbeiten von „Keeping Up With the Kardashians“ wurden bis auf weiteres eingestellt. Droht die Absetzung der Reality-Show, die den Familien-Clan so berühmt gemacht hat?

Krisen-Stimmung im Hause Kardashian. Der Raubüberfall auf Kim Kardashian hat alle erschüttert. Allen voran natürlich Kim Kardashian, die nun endlich wieder zuhause in Los Angeles angekommen ist. Doch die brutale Attacke auf den Reality-Star könnte auch Folgen für den Lebensstil der Familie haben. Schließlich steht die Frage im Raum, ob Kim durch ihre Omnipräsenz in den Medien und ihr zur Schau gestellter Reichtum die Täter provoziert haben könnte.

KUWK-Dreharbeiten bis auf weiteres gestoppt

Die Dreharbeiten der Reality-Show „Keeping Up With the Kardashians“, welche die größte Einnahmequelle der Kardashians und Jenners ist, wurden jedenfalls bis auf weiteres gestoppt. „Niemand in der Familie hat seit dem Überfall irgendwas gefilmt“, wird eine Quelle des US-Portals „RadarOnline“ zitiert.

Ist Kris Jenners Gier die Ursache von allem?

Kris Jenner sei demnach dabei, eine Entscheidung zu treffen, „was ihr nächster Schritt ist“. „Kris scheint sich selbst die Schuld an allem zu geben, weil ihre Gier der Grund für alles ist“, so der Insider weiter. Allerdings sollen nicht alle Familienmitglieder Verständnis für die Unterbrechung der Produktion haben, da auch sie während all ihrer persönlichen Tragödien weitergemacht hätten.

Kim Kardashian will raus aus dem Rampenlicht!

Kim Kardashian hat „RadarOnline“ zufolge einen Plan. „Kim hat ihrer Mutter gesagt, dass sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr in der Show sein will und für eine Weile aus dem Rampenlicht treten will, um sich auf ihre Kinder und ihre Ehe zu konzentrieren“, verrät der Insider zudem. Sowohl Kim als auch Kanye West hätten vorerst alle Pläne auf Eis gelegt. Auch Kims Schwester Khloé, Kendall und Kylie haben Signiertermine abgesagt.

Kim Kardashian wolle zudem vorerst in Los Angeles bleiben. Ihre Reise nach Dubai soll sie bereits gecancelt haben. „Kims Wohlbefinden ist momentan unser Hauptfokus. Es wurde noch keine Entscheidung getroffen, wann die Produktion fortgesetzt werden soll“, erklärte ein Sprecher der Familie gegenüber dem Portal.

Kim Kardashian war nach dem Überfall in dem Pariser Luxus-Apartment unverzüglich abgereist und hatte sich in den vergangenen drei Tagen in ihrem New Yorker Apartment zurückgezogen. Am 6. Oktober jedoch flog sie mit einem Privatjet zurück nach L.A., um „bei ihrer Familie“ zu sein.

Sollten die Kardashians ihre Reality-Show beenden?

%
0
%
0