Paddy Kelly: Traurige Beichte

Der Kelly-Family-Star rührte alle zu Tränen

Große Emotionen bei Michael Patrick Kelly, 41,! Bei "Sing meinen Song" erinnerte sich der Musiker nun an seinen toten Vater Dan Kelly zurück und überraschte mit einer rührenden Beichte.

"Ich werde keine Show machen"

In der aktuellen Folge von "Sing meinen Song" drehte sich alles um die Hits von Schmusesänger Milow. Jeanette Biedermann, Johannes Oerding und Co. performten Songs des Belgiers. Gastgeber Michael Patrick aka Paddy entschied sich für den Titel "Way up high", den Milow für seinen toten Vater geschrieben hatte. "Das ist einer meiner Lieblingssongs, geschrieben in 20 Minuten an einem späten Abend in Los Angeles, fünf, sechs Jahre nachdem mein Vater gestorben war. Mein Vater war wirklich die Quelle für sehr viel Frust", gestand der Belgier.

Es war immer Streit zwischen uns. Nicht immer, aber sehr oft. Aber ich muss auch realisieren, dass es, seitdem er gestorben ist, viel ruhiger geworden ist,

so Milow. Paddy hatte sich den unbekannten Song ganz bewusst ausgesucht.

Mein Vater ist ja vor 15 Jahren gestorben und ich verbinde mit diesem Song eine Reflexion über ihn und diese Zeit und den Verlust,

erklärte der Kelly-Family-Star. "Ich werde keine Show machen (...) und ich werde versuchen so tief wie es geht, in dieses Gefühl reinzugehen", sagte Paddy. Die Liedzeile "Today is seven years since you’re gone", ersetzte der 41-Jährige durch seinen persönlichen Satz "Oh father, oh father, 15 years since you’re gone. Way up high!"


©TVNOW/Markus Hertrich

 

"Heute Abend ist irgendwas passiert, was ich selber noch nicht ganz verstehe"

Er schrie diese Passage voller Emotionen ins Mikrofon. Nach seiner Performance herrschte Stille - Milow und seine Kollegen waren sichtlich gerührt ...

Ich glaube nicht, dass ich je auf einer Bühne so viel Schmerz rausgeschrien habe, wie heute. Heute Abend ist irgendwas passiert, was ich selber noch nicht ganz verstehe. Da musste was raus und es ist gut, dass ich das jetzt vielleicht loslassen kann,

verriet Michael Patrick. 

Ich hatte eigentlich eine sehr gute Verbindung zu meinem Vater, aber da ist trotzdem viel Schmerz,

so die Beichte des Ausnahmekünstlers.


©dpa picture alliance

Dan Kelly starb mit 71 Jahren

Paddys Vater reiste mit seinen Kindern durch Europa, machte mit ihnen Straßenmusik, bis die Kelly Family große Erfolge erzielte. Dan Kelly starb am 5. August 2002 im Alter von 71 Jahren an den Langzeitfolgen seiner Alkoholsucht. Nach dem Tod seiner geliebten Frau Barbara-Ann rutschte der Familienvater in die Alkoholsucht. Keine leichte Zeit für Paddy und seine Geschwister.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Paddy Kelly & Jeanette Biedermann: Heimliche Liebe?

Kelly Family: Überraschende Wendung