Queen Elizabeth ll: Tragisches Todesdrama

Diese traurige Nachricht erschüttert den Palast

04.12.2020 12:09 Uhr

Über dem Buckingham Palace ziehen in den vergangen Tagen dunkle Wolken auf – der Grund: Die britischen Royals müssen einen bitteren Verlust verkraften ... 

Queen Elizabeth ll: Traurige Nachricht

Erst kürzlich mussten die britischen Royals inklusive Queen Elizabeth ll. mit einer traurigen und schmerzlichen Nachricht fertig werden: Die Hofdame der britischen Königin, Lady Moyra Campbell, starb im Alter von 90 Jahren in einem Pflegeheim in Belfast. 

Eine schlimme Nachricht besonders für die Queen – denn die beiden Frauen verband eine enge Freundschaft miteinander. Bereits im zarten Alter von 22 Jahren durfte Lady Moyra bei der feierlichen Krönung der Queen am 2. Juni 1963 in der Westminster Abbey in London teilnehmen und die sechs Meter lange Schleppe am Kleid der künftigen Königin tragen. 

Nun mussten die britischen Royals mit dem nächsten Schicksalsschlag fertig werden – die Monarchin musste sich von einem weiteren treuen Weggefährten verabschieden: Ihr geliebter Hund Vulcan ist im Alter von dreizehn Jahren gestorben. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

Queen Elizabeth ll: Ihre Tiere stehen an erster Stelle

Erst kürzlich kam ans Licht, dass Queen Elizabeth ihre vierbeinigen Freunde stets an erste Stelle stellen würde. Der Grund: In ihrem 94-jährigen Leben soll die britische Monarchin über 30 Hunde bei sich beherbergt haben.

Der ehemalige Butler der Königsfamilie, Paul Burrell, enthüllte kürzlich im Podcast "The Secret To" von Vicky Pattison:

Wir hatten ein Sprichwort im Buckingham Palace: Pferde, Hunde, Ehemänner und Kinder, und das war die Rangordnung. Sogar die Pferde kamen vor ihrem Ehemann.

Ganz besonders angetan habe es der Queen dabei der "Welsh Corgi Pembroke". Viele Jahre züchtete sie diese Rasse selbst bis 2018 ihr letzter Corgi im Alter von zwölf Jahren verstarb. Seitdem hatte die Queen die beiden Hunde Candy und Vulcan im Palast – sie gehören zu der Rasse der "Dorgis" und sind eine von der Königin selbstgezüchtete Mischung aus Dachshund und Corgi, die sie am liebsten als Abend-Ritual selbst fütterte. 

Nach dem traurigen Abschied von Hund Vulcan bleibt Queen Elizabeth jetzt nur noch Hund Candy an ihrer Seite ...

Hättest du gedacht, dass die Queen so über ihre Tiere denkt?

%
0
%
0